Derbyniederlage im heißen Jena

So was nennt man wohl einen klassischen Fehlstart in die Saison. Der FC Erzgebirge verliert auch in Jena das 2.Punktspiel. Dabei feierten die 1.500 mitgereisten Fans der Wismut schon lautstark. In einem mit vielen Emotionen auf den Rängen geladenen Derby startet der FCC besser ins Spiel. Reimer tauchte völlig frei in Minute 5 vor Männel auf, doch der Rückhalt der Veilchen reagiert glänzend.

Danach spielte nur noch Aue im Ernst-Abbe-Sportfeld. Curri nach 20 Minuten nur ans Außennetz. Nach einer Ecke in Spielminute 26 kamen die Minuten des Arne Feick. Mit einem 20 Meter Volley knallt er das Leder unter die Latte – die Führung! Jetzt spielte nur noch Aue. Kurz vor der Pause die eigentliche Vorentscheidung, Hochscheidt passt auf Feick, dieser frei vorm der Tor eiskalt – 0:2.

 

Doch offenbar schienen alle schon mit der Pause das spielen beendet zu haben. Amirante nutzte nach einer Stunde eine Schlafeinheit in der schwachen Innenverteidigung der Veilchen zum Anschlusstreffer. 7 Minuten später der Ausgleich. Nach einem Freistoß schaut der schwächte Mann auf dem Platz Paulus nur zu wie Amirante erneut ungehindert einschieben kann. Jetzt war das Spiel völlig offen. Aue machte wieder Druck und lief prompt in einen Konter. Hähnge lässt alle Abwehrspieler stehen und schiebt ins lange Eck vorbei an Männel. Das Schicksal war besiegelt – kein aufbäumen mehr der Wismut.

So wird man die Liga nicht halten können!

Ernst-Abbe-Sportfeld