0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

mittelfeld

Startseite>Schlagwort: mittelfeld

Hikmet Ciftci wechselt nach Kaiserslautern

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue und Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci gehen ab sofort getrennte Wege. Der ursprünglich bis Juni 2022 laufende Vertrag wurde im beiderseitigen Einvernehmen vorzeitig beendet. Hikmet Ciftci wechselt auf den Betzenberg zum Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Der FC Erzgebirge Aue dankt dem 21-Jährigen und wünscht ihm für seine weitere sportliche Entwicklung alles Gute und viel Erfolg. Quelle: fc-erzgebirge.de

Perfekt: Veilchen binden Tom Baumgart bis 2023

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat seinen Mittelfeldspieler Tom Baumgart bis Ende Juni 2023 vertraglich gebunden. Beide Seiten einigten sich darauf, den ursprünglich bis 2021 bestehenden Kontrakt vorzeitig um weitere zwei Jahre zu verlängern. FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Tom hat sich bei uns sehr gut entwickelt. Darum freuen wir uns, dass wir mit ihm eine weitere und für unsere Planung wichtige Personalentscheidung auf den Weg gebracht haben. Tom ist 21 Jahre und stellt einen wichtigen Baustein für die Zukunft unseres Teams dar.“ Freude über die längerfristige Bindung von Tom Baumgart auch bei Veilchen-Chefcoach Dirk Schuster: "Tom setzt mit seiner Entscheidung ein deutliches Zeichen, dass es ihm hier bei uns in Aue gefällt und er zusammen mit unserer Mannschaft noch einiges erreichen möchte. Darüber sind wir sehr froh. Tom ist ein sehr talentierter und bodenständiger Junge aus der Region, der noch viel vor sich hat.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Robert Herrmann auf Leihbasis nach Würzburg

Veilchen-Mittelfeldspieler Robert Herrmann wechselt auf Leihbasis zum FC Würzburger Kickers. Die Ausleihe an den fränkischen Drittligisten wurde für die aktuell laufende Saison vereinbart. Seine bisherige Rückennummer 38 wird Robert Herrmann übrigens auch bei den Kickers tragen. Sein Kontrakt beim FC Erzgebirge Aue hat eine Laufzeit bis Ende Juni 2021. Quelle: fc-erzgebirge.de

Hikmet Ciftci ist der erste Neuzugang bei den Veilchen

Der FC Erzgebirge Aue hat für die kommende Saison den Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci verpflichtet. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt aus Köln zu den Veilchen und unterschrieb heute einen Dreijahres-Vertrag, der für die 2. und 3. Liga gültig ist. Ciftci durchlief die Nachwuchs-Akademie vom 1. FC Köln und hatte auch Einsätze in der U19 & U21 Nationalmannschaft der Türkei. Er besitzt die deutsche und türkische Staatsbürgerschaft. FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Wir haben Hikmet Ciftci schon länger unter Beobachtung. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell im Profikader integrieren und durchsetzen wird.“ Cheftrainer Daniel Meyer: „Hikmet ist ein Spieler, der unser Team mit seinem Spielverständnis und seiner Kreativität aber auch mit seinem tadellosen Charakter verstärken wird. Ich freue mich über diese Verpflichtung!“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Leihvertrag mit Ole Käuper vorzeitig beendet

Der FC Erzgebirge Aue hat den Leihvertrag mit Mittelfeldspieler Ole Käuper vorzeitig zum 30.06.2019 aufgelöst. Darauf einigten sich heute alle Parteien. Der 22-Jährige war Anfang Januar vom Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen nach Aue gekommen. Ursprünglich lief sein Kontrakt bei den Veilchen bis zum 30. Juni 2020. Wir wünschen Ole Käuper für seine sportliche Zukunft alles Gute. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nicolas Sessa kommt aus Aalen

Der FC Erzgebirge Aue hat Nicolas Sessa vom VfR Aalen verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Veilchen. Mit sechs Toren und sieben Vorlagen gehörte der 23-Jährige in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern beim Verein von der Ostalb. Vor seiner Zeit in Aalen bestritt Sessa für Hoffenheim II und die U23 des VfB Stuttgart insgesamt 77 Regionalliga-Spiele, in denen er 20 Tore erzielte und 17 weitere vorbereitete. FCE Präsident Helge Leonhardt: „Der Deutsch - Argentinier Nicolas hat eine ausgezeichnete Ausbildung und zeichnet sich vor allem im Spiel nach vorn und im finalen Passspiel aus. Zudem hat er exzellente technische Fähigkeiten. Ich freue mich auf den Jungen.“ Veilchen-Cheftrainer Daniel Meyer: „Nicolas ist ein Spieler, der mit seiner unbekümmerten Spielweise in Aalen für Furore gesorgt hat. Seine Tor- und Vorlagenquote ist für eine Debütsaison beachtlich. Er ist ein Spielertyp den wir so bisher nicht im Kader haben und der noch lang nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist.“ Quelle: fc-erzgebirge.de

Vertrag mit Luke Hemmerich vorzeitig aufgelöst

Der FC Erzgebirge Aue und Mittelfeldspieler Luke Hemmerich gehen getrennte Wege. Der ursprünglich bis Ende Juni 2021 abgeschlossene Vertrag mit dem 21-Jährigen wurde im beiderseitigen Einvernehmen zum 30.06.2019 aufgelöst. Hemmerich kam im Sommer 2018 vom FC Schalke 04 zu den Veilchen und war nach der Winterpause an den FC Energie Cottbus ausgeliehen. Luke Hemmerich wird ab dem 01. Juli 2019 für die Würzburger Kickers auflaufen, dafür wünschen wir Luke alles Gute und viel Erfolg. Über die Modalitäten der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Ole Käuper: „Aue hat mir das Ankommen leicht gemacht”

Seine erste Begegnung mit dem FC Erzgebirge verlief perfekt, zumindest durch die Werder-Brille gesehen. Mit 4:0 fertigte Bremens U 23 die Veilchen am 23. Oktober 2015 auf dem gefürchteten Platz 11 ab. Für Aue, das am Saisonende in Liga zwei aufstieg, ein Warnschuss zur rechten Zeit. Für den damals achtzehnjährigen Ole Käuper ein gelungenes Drittligadebüt. „An einige Gästespieler von damals erinnere ich mich gut. So an Martin Männel, der damals ausnahmsweise keinen guten Tag erwischte, oder Louis Samson, der so wie ich im Januar im Trainingslager in Belek zur Mannschaft stieß”, blickt der Mittelfeldspieler zurück. Ursprünglich wollte der Junge freilich Torwart werden wie Vater Marco oder jetzt sein jüngerer Bruder, Keeper bei Werders U-15-Talenten. Schon Opa Wilfried, früher Präsident des Bremer SV, muss ihm wohl ein paar Fußballergene vererbt haben. Der am 9. Januar 1997 in der Hansestadt geborene Ole begann schon mit vier Jahren bei OT Bremen zu trainieren. „Ich muss mich als Feldspieler nicht so übel angestellt haben, sonst hätten sie mich 2005 nicht bei Werder genommen”, erzählt er und schwärmt vom dortigen Nachwuchsleistungszentrum. Zehn Jahre lang durchlief das Talent die Juniorenausbildung und wurde mit Beginn der Saison 2015/16 ins U-23-Team aufgenommen. Gut zwei Jahre später, im Dezember ’17, brachte ihn Cheftrainer Florian [...]

Louis Samson ab sofort wieder bei den Veilchen

Mittelfeldspieler Louis Samson trägt ab sofort wieder das Trikot des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Der 23-Jährige spielte bereits von 2015 bis 2017 für die Veilchen, danach für Eintracht Braunschweig und zuletzt bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04. In Aue bekam Louis Samson nun einen Vertrag mit einer Laufzeit bis Ende Juni 2021. Quelle: fc-erzgebirge.de Und das sagt Veilchen-Cheftrainer Daniel Meyer zur ersten Neuverpflichtung im Jahr 2019:

Nach oben