0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

breitkreuz

Startseite>Schlagwort: breitkreuz

Spieltag 3: Hamburger SV vs. FC Erzgebirge Aue

Tor und Vorlage: Wintzheimer macht den HSV zum Spitzenreiter Der Hamburger SV hat einen perfekten Start in die neue Zweitliga-Saison hingelegt und durch einen 3:0-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue die Tabellenführung übernommen. Zum Matchwinner avancierte Wintzheimer. HSV-Coach Daniel Thioune nahm nach dem 1:0-Sieg in Fürth drei Veränderungen vor: Ambrosius (nach überstandener Corona-Infektion), Jatta und Kittel begannen für den Rot-gesperrten Leistner, Onana (Bank) und Dudziak (Schulterverletzung). Aues Trainer Dirk Schuster stellte im Vergleich zum 2:1 gegen Heidenheim gar viermal um: Breitkreuz (Comeback in der Startelf nach eineinhalb Jahren Verletzung), Fandrich, Cacutalua und Hochscheidt begannen für Ballas (nicht im Kader), Gnjatic, Strauß und Zolinski (alle drei auf der Bank). Ulreich auf dem Posten Nach dem guten Start in die neue Zweitliga-Saison (sieben Punkte, 2/1/0) konnte Aue mit Rückenwind in das Spiel gehen, verschlief die ersten 45 Minuten in Hamburg aber. Der HSV, im 3-4-3 mit Raute angeordnet, hatte klar die Zügel in der Hand und brachte die Gäste vor allem über die linke Seite immer wieder schwer in Bredouille. Ulreich war bei seiner Heimpremiere einzig in Minute 9 gefordert, als Riese einen Distanzschuss losließ. Dann übernahm komplett der Favorit und ging nach 17 Minuten verdient in Führung: Kittel gab per Hacke in den Strafraum, wo Wintzheimer eine [...]

Spieltag 29: FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Heidenheim

Andrichs Spaziergang reicht Heidenheim Der 1. FC Heidenheim träumt im Saisonendspurt weiter von Relegationsplatz drei. Die Schwaben fuhren bei Erzgebirge Aue dank eines Blitzstartes einen schmucklosen 1:0-Sieg ein und rückten damit bis auf drei Punkte an Union Berlin heran. Aue blieb über 90 Minuten zu harmlos, kassierte die vierte Niederlage in Folge - und muss spätestens jetzt wieder nach unten schauen. Aues Trainer Daniel Meyer nahm im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Arminia Bielefeld, der dritten Pleite in Folge, zwei Änderungen vor: Breitkreuz kehrte nach langer Verletzungspause (Knie-OP) in die Startelf zurück, Samson saß zunächst auf der Bank. Außerdem begann Krüger für Kalig (nicht im Kader). Heidenheims Coach Frank Schmidt wechselte gegenüber der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln dreimal: Theuerkauf stand nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre genauso in der Startelf wie Multhaup und Thomalla. Feick, Dovedan und überraschend auch Kapitän Schnatterer nahmen allesamt auf der Bank Platz. Andrich darf spazieren gehen - 1:0 Heidenheim Heidenheim konnte mit einem Sieg noch einmal an Relegationsplatz drei heranrücken und begann entsprechend angriffslustig. Keine fünf Minuten waren gespielt, als der Ball bereits im Netz von Torwart Männel zappelte: Andrich spazierte von der Mittellinie durch die Auer Hälfte, wurde überhaupt nicht angegriffen und traf von der Strafraumkante zum 1:0 für die [...]

Steve Breitkreuz muss unters Messer

Der FC Erzgebirge Aue muss zum Auftakt der Punktspiele im neuen Jahr für voraussichtlich drei Wochen auf Innenverteidiger Steve Breitkreuz verzichten. Der 27-Jährige unterzieht sich am Montag einer Operation am rechten Knie. Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, dass der Eingriff notwendig ist und dabei ein freier Gelenkkörper aus dem Knie entfernt werden muss. Wegen anhaltender Beschwerden konnte Steve Breitkreuz im Trainingscamp in der Türkei kaum mit der Mannschaft trainieren und absolvierte überwiegend individuelle Übungen. Quelle: fc-erzgebirge.de

Spieltag 6: MSV Duisburg vs. FC Erzgebirge Aue

Meyers Joker sticht: Kvesic schockt den MSV Erzgebirge Aue hat den zweiten Sieg in Folge gefeiert und beim MSV Duisburg einen 2:1-Sieg eingefahren. Dabei hatten die gastgebenden Zebras im ersten Durchgang ein klares Chancenplus und waren mit einer verdienten Führung in die Pause gegangen. In einem höhepunktarmen zweiten Durchgang kippte die Partie aber schließlich zugunsten der Veilchen. Duisburgs Trainer Ilia Gruev nahm nach dem 2:2 bei Union Berlin nur eine Startelf-Veränderung vor: Für den verletzten Stoppelkamp (Muskelfaserriss) startete Engin. Aues Coach Daniel Meyer verzichte im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen den FC St. Pauli auf Wechsel in seiner Startelf. Unterhaltsamer Start von beiden Seiten Beide Mannschaften waren auf dem rutschigem Geläuf um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Auf beiden Seiten ging es hauptsächlich mit flachem Passspiel nach vorne. Während sich Duisburg häufig über die Außen und Halbräume dem Tor annäherte, kam Aue mehrmals durch das Zentrum in Strafraumnähe. So entstand in der 9. Minute die erste Chance: Fandrich wurde clever freigespielt, schüttelte Fröde ab, schoss den Ball dann aber Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Eine knappe Viertelstunde später setzte Hochscheidt Terstroet in Szene, der aber deutlich verzog (23.). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren allerdings schon ein Chancenplus. Nachdem Iljutcenko einen Breitkreuz-Fehlpass im eigenen Strafraum nicht [...]

Zweite Vorbereitungswoche endet 3:2 Erfolg im Test gegen Halle

Der Drittligist Hallescher FC war heute unser Gegner im Vorbereitungsspiel. Die Partie wurde im Erzgebirgsstadion ausgetragen, wo die Veilchen mit dieser Elf gespielt haben: Daniel Haas (TW), Jan Hochscheidt (66. Clemens Fandrich), Tom Baumgart (66. Sascha Härtel), Filip Kusic (Probesp.; 46. Nicolai Rapp), Patrick Breitkreuz (Probesp.; 46. Albert Bunjaku; 66 Karlo Majic), Mario Kvesic (66. Patrick Strauß), Calogero Rizzuto (46. Luke Hemmerich, Malcolm Cacutalua (61. Dennis Kempe), Sören Bertram (46. Dimitrij Nazarov), Dominik Wydra (66. Fabian Kalig), Christian Tiffert (C; 61. Philipp Riese) Ticker - die Veilchen führen durch ein Tor von Jan Hochscheidt (6. Spielminute) - fürs 2:0 aus Veilchen-Sicht sorgte Patrick Breitkreuz (27.) - Anschlusstreffer für Halle in der 30. Minute durch Marvin Ajani - Halbzeit - für den 2:2 Ausgleich sorgt Halle-Spieler Mathias Fetsch (48.) - die Veilchen führen wieder durch einen Fandrich-Treffer (70.) Vor 1035 Zuschauern hieß es am Ende 3:2 (2:1) für die Veilchen. Quelle: fc-erzgebirge.de

Veilchen gewinnen in Thalheim 13:0

Das nunmehr vierte Vorbereitungsspiel des FC Erzgebirge gab es heute Abend beim SV Tanne Thalheim. Die Partie im Waldstadion wurde 18:30 Uhr von Schiedsrichter Rico Teichmann angepfiffen. Am Ende hieß es aus Veilchen-Sicht klar 13:0; zur Halbzeit stand es 5:0. Unser Cheftrainer Daniel Meyer hatte diese Startelf auf den Platz geschickt: 34 Daniel Haas (TW) 8 Tom Baumgart 11 Filip Kusic (Probespieler) 16 Mario Kvesic 20 Calogero Rizzuto 21 Malcolm Cacutalua 23 Sören Bertram 27 Sascha Härtel 33 Christian Tiffert (C) 37 Dennis Rosin (Probespieler) 40 Albert Bunjaku 2. Halbzeit: 34 Daniel Haas (TW) 4 Fabian Kalig (C) 5 Clemens Fandrich 6 Luke Hemmerich (ab 64. Patrick Strauß) 7 Jan Hochscheidt 10 Dimitrij Nazarov 14 Patrick Breitkreuz (Probespieler) 15 Dennis Kempe 18 Nicolai Rapp 25 Dominik Wydra 38 Robert Herrmann (Probespieler) Endstand SV Tanne Thalheim - FC Erzgebirge Aue 0:13 (0:5) Tore: 0:1, 0:4, 0:5 - Mario Kvesic (3., 37., 40.) 0:2 - Tom  Baumgart (9.) 0:3 - Calogero Rizzuto (16.) ---------------------------------------------- 0:6 - Luke Hemmerich (58. 0:7 - Dimitrij Nazarov (66.) 0:8 - Jan Hochscheidt 68.) 0:9, 0:10, 0: 13 - Patrick Breitkreuz (77., 78., 89.) 0:11, 0:12 - Robert Herrmann (83., 84.) Zuschauer: 1.701 im Waldstadion Thalheim Weiter geht es übermorgen (Freitag, 6. [...]

Dennis Rosin stellt sich bei den Veilchen vor

Mit dem Start in die neue Trainingswoche gibt es bei den Veilchen mit Dennis Rosin einen weiteren Spieler, der zum Probetraining bei uns weilt. Rosin spielte zuletzt für SV Werder Bremen II. Neben dem 22-jährigen Mittelfeldspieler stellen sich nach wie vor Patrick Breitkreuz, Robert Herrmann und Filip Kusic beim FCE vor. Quelle: fc-erzgebirge.de

Veilchen gewinnen 25:0 gegen Lokalauswahl vom Wildensteiner SV

Der FC Erzgebirge Aue hat heute Nachmittag sein zweites Testspiel innerhalb der Vorbereitung auf die neue Saison bestritten. Gegen eine Lokalauswahl vom Wildensteiner SV schossen die Veilchen am Ende 25 Tore. Treffsicherster Torschütze war Probespieler Patrick Breitkreuz, der nach der Pause 8 Tore erzielte. Die Partie in Grünhaininchen sahen 920 Zuschauer. Unser Chefcoach Daniel Meyer hatte diese Startformation aufgestellt: Startelf: Maximilian Schlosser (TW) - Luke Hemmerich, Fabian Kalig (C) (46. Filip Kusic (Probespieler)) , Philipp Riese, Nicolai Rapp (46. Niklas Jeck), Sascha Härtel - Clemens Fandrich (46. Robert Herrmann (Probespieler)), Manuel Junglas (Probespieler), Patrick Strauß - Albert Bunjaku (46. Tom Baumgart), Dimitrij Nazarov (46. Patrick Breitkreuz (Probespieler)) Wechselspieler: Robert Jendrusch (ETW) Endstand Wildensteiner SV - FC Erzgebirge Aue 0:25 (0:8) Tore: 0:1, 0:3, 0:7 - Patrick Strauß (12., 28., 43.) 0:2, 0:5, 0:6, 0:8 - Albert Bunjaku (26.,36., 41., 45.) 0:4 - Clemens Fandrich (22.) ------------------------------------- 0:9, 0:10, 0:13, 0:14, 0:15, 0:19, 0:20, 0:24 - Patrick Breitkreuz (46., 48., 58, 60.,65.,75., 77., 87.) 0:11, 0:22, 0:23, 0:25 - Tom Baumgart (54., 79., 82., 90.) 0:12, 0:17 - Robert Herrmann (58., 71.) 0:16 - Sascha Härtel (66.) 0:18 - Niklas Jeck (74.) 0:21 Patrick Strauß (79.) Zuschauer Stadion am Naturbad: 920 Hinweis: Am morgigen Sonntag (1. [...]

Erstes Vorbereitungsspiel heute in Limbach-Oberfrohna

Die Veilchen haben heute Abend ihr erstes Testspiel innerhalb der Vorbereitung auf die neue Saison bestritten. Gegner unserer Mannschaft war der Kreisoberligist FSV Limbach-Oberfrohna. Die Partie im dortigen Waldstadion endet e für die Veilchen mit einem 17:0 (8:0) Erfolg. Unser Chefcoach Daniel Meyer hatte diese Startformation aufgestellt: Robert Jendrusch (TW) - Calogero Rizzuto, Fabian Kalig (C), Dominik Wydra, Malcolm Cacutalua, Sascha Härtel - Jan Hochscheidt, Philipp Riese, Mario Kvesic - Sören Bertram, Albert Bunjaku In der zweiten Halbzeit spielten: Robert Jendrusch (TW) - Luke Hemmerich, Filip Kusic (Probespieler), Tom Baumgart, Nicolai Rapp (79. Niklas Jeck; U19), Dennis Kempe – Clemens Fandrich, Manuel Junglas (Probespieler), Patrick Strauß – Patrick Breitkreuz (Probespieler), Dimitrij Nazarov Endstand FSV Limbach-Oberfrohna - FC Erzgebirge Aue 0:17 (0:8) Tore: 0:1 - Albert Bunjaku (7.) 0:2, 0:4, 0:6 - Sören Bertram (14.,23.,34.) 0:3 - Jan Hochscheidt (22.) 0:5 - Malcolm Cacutalua (26.) 0:7, 0:8 - Mario Kvesic (38.,40.) ------------------------------------- 0:9 - Dennis Kempe (54.) 0:10, 0:13 - Patrick Breitkreuz (64., 72.) 0:11 - Tom Baumgart (69.) 0:12 - Clemens Fandrich (70.) 0:14, 0:15, 0:17 - Dimitrij Nazarov (75. FE, 76. FE, 82.) 0:16 - Filip Kusic (78.) Zuschauer Waldstadion: 850 Hinweis: Die nächsten Vorbereitungsspiele stehen am Wochenende auf dem Programm. Am Samstag (30. [...]

Trainingsauftakt beim FC Erzgebirge Aue – Luke Hemmerich vierter Neuzugang

Der FC Erzgebirge Aue ist heute Nachmittag in die Vorbereitung der neuen Saison gestartet. Dabei begrüßte Chefcoach Daniel Meyer zum offiziellen Trainingsauftakt neben den bisherigen drei Neuzugängen Jan Hochscheidt, Steve Breitkreuz und Tom Baumgart auch den Abwehrspieler Luke Hemmerich (links), der heute bei den Veilchen unterschrieben hat. Der 21-Jährige war beim FC Schalke 04 unter Vertrag und spielte zuletzt auf Leihbasis für den VfL Bochum. Hemmerich hat bei den Veilchen einen Vertrag bis Ende Juni 2021 bekommen und trägt künftig die Rückennummer sechs. Zudem stellen sich mit dem heutigen Tag auch drei Spieler zum Probetraining vor. Es handelt sich um Innenverteidiger Filip Kusic, Mittelfeldspieler Manuel Junglas und Angreifer Patrick Breitkreuz, Zwillingsbruder von Steve Breitkreuz. Sein erstes Testspiel innerhalb der Saisonvorbereitung absolviert der FC Erzgebirge Aue am Mittwoch (27.6.2018) beim FSV Limbach-Oberfohna. Anstoß ist 18:30 Uhr. Quelle: fc-erzgebirge.de

Nach oben