0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

dresden

Startseite>Schlagwort: dresden

Spieltage 22 bis 28 der Saison 2019/20 fix

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat soeben die Termine für die Spieltage 22 bis 28 in der 2. Bundesliga veröffentlicht. Für die Veilchen ergeben sich daraus diese konkreten Termine: Sonntag, 16.02.2020 - 13:30 Uhr FC Erzgebirge Aue - Holstein Kiel Freitag, 21.02.2020 - 18:30 Uhr VfLOsnabrück - FC Erzgebirge Aue Samstag, 29.02.2020 - 13:00 Uhr FC Erzgebirge Aue - Hamburger SV Sonntag, 08.03.2020 - 13:30 Uhr Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue Samstag, 14.03.2020 - 13:00 Uhr FC Erzgebirge Aue - SV Sandhausen Sonntag, 22.03.2020 - 13:30 Uhr 1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue Sonntag, 05.04.2020 - 13:30 Uhr FC Erzgebirge Aue - SV Darmstadt 98 Die nächsten genauen Ansetzungen werden voraussichtlich in der 13. Kalenderwoche 2020 veröffentlicht. Quelle: fc-erzgebirge.de

Porträt Sören Gonther: Wir müssen Punkte sammeln, bis die 40 voll ist

„Ohne meine Eltern hätte ich es im Fußball nicht weit gebracht, sie sind weite Wege gefahren, damit ich in Kassel trainieren konnte, haben mich stets unterstützt”, bedankt sich Sören Gonther, dessen Vater – Torwart beim Oberligisten VfB Schreckensbach – beizeiten vom Talent seines Jungen überzeugt war. Am 15. Dezember 1986 geboren, begann der Fünfjährige im Verein seines Heimatorts. In der D-Jugend wechselte „Gonni” zum ESV Jahn ins benachbarte Treysa und später zum KSV Hessen Kassel, wo er es ins B-Juniorenteam in die Regionalliga, damals die höchste Klasse, und in die Hessenauswahl schaffte. Im Lauf der Ausbildung war das Talent immer weiter nach hinten gerückt, vom Stürmer übers Mittelfeld zum Libero, eine Weile stand er sogar zwischen den Pfosten. Ein Angebot von Eintracht Frankfurt schlug Sören aus: „Meine Mutter wollte, dass ich erst das Abitur mache, deshalb wurde ich spät und nicht auf der klassischen Schiene Fußballprofi. Ich war dann drei Jahre beim KSV Baunatal, wo Trainer Bernd Lichte mich rasch in die Männermannschaft hochzog und eine große Aktie daran hat, dass ich 2007 von der vierten in die 2. Liga, zum SC Paderborn, wechselte.” Ab der Rückrunde 2008 Stammspieler, hat er ans damalige Gastspiel in Aue üble Erinnerungen, weil die Ostwestfalen 0:6 baden gingen. Wie [...]

Sören Gonther ab sofort bei den Veilchen

Der FC Erzgebirge Aue hat Sören Gonther vom Ligarivalen Dynamo Dresden verpflichtet. Der 32-jährige Innenverteidiger hat seinen Vertrag in der sächsischen Landeshauptstadt vorzeitig aufgelöst und bei den Veilchen bis Ende Juni 2021 unterschrieben. Gonther ist der nunmehr sechste Neuzugang im Team von FCE-Cheftrainer Daniel Meyer. FCE-Präsident Helge Leonhardt: "Wir sind froh, dass Sören sich für uns entschieden hat. Sein fußballerisches Können spricht für sich. Er ist eine Persönlichkeit und hat Führungsqualitäten. Er wird unsere Reihen verstärken und damit zur weiteren Entwicklung des Teams beitragen." Freude über die Neuverpflichtung auch bei Cheftrainer Daniel Meyer: "Mit Sören Gonther haben wir einen sehr erfahrenen Innenverteidiger verpflichtet. Das zeigen auch seine über 200 Zweitligaspiele. Und er war in Dresden als Führungsspieler anerkannt. Bekanntlich haben wir derzeit gerade im Abwehrbereich einige Verletzungssorgen. Darum freuen wir uns, dass es mit Sören geklappt hat und wir künftig auf ihn zählen können." (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Spieltag 27: FC Erzgebirge Aue vs. SG Dynamo Dresden

3:1 nach 0:1! Rösers Hacke läutet die Wende ein Dynamo Dresden hat sich zum Abschluss des 27. Spieltags mit 3:1 im Sachsen-Derby in Aue durchgesetzt. Nachdem die Elbe-Städter zur Pause noch mit 0:1 zurücklagen, erzwangen sie nach der Pause die Wende - und fuhren unter dem Strich verdiente drei Punkte ein. Aues Trainer Daniel Meyer nahm nach der 1:5-Niederlage in Kiel drei Startelf-Veränderungen vor: Strauß, Käuper (beide nicht im Kader) und Iyoha (Bank) wurden durch Rizzuto, Fandrich und Zulechner ersetzt. Dynamo-Coach Christian Fiel tauschte nach dem 1:1 gegen Magdeburg gleich siebenmal Personal aus: Ballas, Dumic, Benatelli, Burnic, Berko, Möschl und Röser begannen anstelle von Aosman, Gonther, Koné, Duljevic (alle Bank), Nikolaou, Kreuzer (beide 5. Gelbe Karte) und Ebert (muskuläre Probleme). Dresden arbeitet sich in die Partie Aue legte munter los und hatte noch in der ersten Spielminute durch Hochscheidt (geblockt) und Testroet (vorbei) erste Chancen. Mit frühem Stören versuchten die Hausherren, Dresden gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Die Elbe-Städter bissen sich aber mit fortlaufender Spieldauer in der Partie fest, hielten in den Zweikämpfen dagegen und erarbeiteten sich erste Abschlüsse. Müller brachte das Tor nicht in Gefahr (16.), Rizzuto hätte die Kugel eine Minute später nach einer Ecke beinahe ins eigene Tor [...]

Veilchen trauern um Hans-Jürgen „Hanser“ Thomas

Der FC Erzgebirge Aue trauert um Hans-Jürgen Thomas. Hans-Jürgen Thomas ist am 13.11.2018 im Alter von 70 Jahren verstorben. Hans-Jürgen Thomas Debüt in der 1. Mannschaft von Wismut Aue fand am 09.12.1972 beim Auswärtsspiel in Dresden statt. In 8 Spielzeiten absolvierte Hanser über 150 Pflichtspiele für die Veilchen. Seinen letzten Auftritt im lila-weißen Dress hatte er am 09.12.1979 im Heimspiel gegen Stahl Riesa. Der FCE übermittelt auch auf diesem Weg seine aufrichtige Anteilnahme an die Familie und Freunde von Hans-Jürgen Thomas. Ein letztes Glück auf, Hanser! Quelle: fc-erzgebirge.de / Foto: Frank Kruczynski

Spieltag 10: SG Dynamo Dresden vs. FC Erzgebirge Aue

Zehn Auer entführen Punkt aus Dresden Dynamo Dresden ist im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue vor ausverkauftem Haus nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Elbstädter waren in einem umkämpften Duell zwar über eine halbe Stunde in Überzahl, konnten daraus aber letztlich kein Kapital schlagen. Dynamo-Coach Maik Walpurgis wechselte im Vergleich zum 2:2 beim 1. FC Magdeburg fünfmal: Gonther, Möschl, Nikolaou, Heise und Berko begannen für Hartmann (Knieprobleme), Ebert (5. Gelbe Karte), Kreuzer (Bauchmuskelzerrung), Wahlqvist und Duljevic (beide Bank). Aues Trainer Daniel Meyer sah nach dem 2:1-Sieg gegen Holstein Kiel keinen Grund für viel Veränderung und brachte lediglich Iyoha für Bertram, der zunächst auf der Bank Platz nahm. Ex-Dresdner Testroet serviert Dresden stand von Beginn an hoch und störte den Spielaufbau der Gäste früh. Dennoch schaffte es Aue immer wieder, sich spielerisch aus der eigenen Hälfte zu befreien. Hochscheidt bot sich früh eine erste gute Chance, der Mittelfeldmann köpfte frei im Sechzehner aber über das Tor (4.). Die Veilchen hatten in einer umkämpften Partie die etwas bessere Spielanlage, mehr Ballbesitz - und gingen schließlich in Führung: Der Ex-Dresdner Testroet steckte auf Riese durch, der frei vor Schubert auftauchte und mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 für Aue vollendete (24.). Die Antwort der Gastgeber ließ allerdings keine [...]

Testroet und Krüger wechseln ins Erzgebirge

Zwei neue bei den Veilchen Der FC Erzgebirge Aue hat seine Offensivabteilung weiter verstärkt und heute Pascal Testroet und Florian Krüger vertraglich gebunden. Beide Angreifer wurden bis Ende Juni 2021 verpflichtet. Der 27-jährige Testroet spielte zuletzt für den Ligarivalen Dynamo Dresden. Und der in Magdeburg ausgebildete Krüger (19) wechselt vom FC Schalke 04 ins Erzgebirge zu den Lila-Weißen. "Wir freuen uns, dass uns diese Transfers gelungen sind. Beide Spieler sind klassische Mittelstürmer. Genau für diese Position wollten wir uns noch Verstärkung holen. Mit Pascal und Florian ist uns das gelungen. Ihr Auftrag ist ganz klar, dass sie Tore für uns schießen", erklärt Vereinspräsident Helge Leonhardt. Pascal Testroet geht künftig mit der Rückennummer 37 auf Torejagd, Florian Krüger trägt bei den Veilchen die Nummer 11. Helge Leonhardt zu den Transfers: Daniel Meyer über seine neuen Spitzen: Pascal und Florian im Kurzinterview:

Nach oben