0%
  since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG    DDR-Meister 1956, 1957, 1959    FDGB-Pokalsieger 1955   

Gschicht’n

>Gschicht'n

Spieltag 34: SV Darmstadt 98 vs. FC Erzgebirge Aue

Nach Starks überragendem Assist: Kempes Treffer reicht Darmstadt Dem SV Darmstadt ist der erfolgreiche Abschluss der Zweitliga-Saison 2018/19 geglückt. Mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue sicherten sich die Lilien Rang zehn. Die Gäste aus dem Erzgebirge verpassten im zweiten Durchgang zahlreiche Chancen auf den Ausgleich und gingen daher leer aus. Darmstadts Coach Dimitrios Grammozis veränderte seine Mannschaft im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Ingolstadt an zwei Stellen: Medojevic und Moritz ersetzten Palsson (Achillessehnenprobleme) und Heller (Infekt). Aues Trainer Daniel Meyer nahm nach dem 1:1 gegen Fürth ebenfalls zwei Anpassungen vor: Kusic und Herrmann starteten für Kral (Knieprobleme) und Rizzuto (Bank). In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften ziemlich große Probleme mit dem Spielaufbau, wodurch die erste wirkliche Chance einige Zeit auf sich warten ließ. Die Lilien, die im ersten Durchgang über weite Strecken das Spiel bestimmten, gingen durch einen Kopfball von Stark fast in Führung (11.). Kempe nach starker Vorarbeit Vier Minuten später glückte dem SVD dann aber der Treffer. Stark bediente Kempe mit einem überragenden Zuspiel, Kempe zog nach innen und schlenzte den Ball in die lange Ecke - 1:0. Kurzzeitig fanden die Gäste aus Aue einen guten Weg, sich dem Druck der Darmstädter zu entziehen und gefährlich vor das Tor von Heuer Fernandes [...]

2019-06-21T19:41:26+02:00Sonntag, 19. Mai 2019|Kategorien: Fussball, Gschicht'n, SV Darmstadt 98|Tags: , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 34: SV Darmstadt 98 vs. FC Erzgebirge Aue

Spieltag 33: FC Erzgebirge Aue vs. SpVgg Greuther Fürth

Remis gegen Aue besiegelt Fürther Klassenerhalt Die SpVgg Greuther Fürth trennte sich am Sonntagnachmittag mit einem 1:1 vom FC Erzgebirge Aue und sicherte sich somit den Klassenerhalt in der 2. Liga. In einer dynamischen ersten Hälfte wurde Greens Führungstreffer durch ein abseitsverdächtiges Tor von Hochscheidt schnell zunichtegemacht. Aues Coach Daniel Meyer nahm im Vergleich zum 3:1 in Regensburg drei Änderungen an seiner Startelf vor: Jendrusch ersetzte den verletzten Männel im Tor, für Breitkreuz und Iyoha rückten Kral und Nazarov in die Anfangsformation. Auch Fürths Trainer Stefan Leitl veränderte seine Startformation im Vergleich zum 0:4 gegen Köln an drei Stellen: Wittek und Reese ersetzten Raum in der Defensive und Steininger in der Offensive. Ideguchi feierte sein Startelf-Comeback und durfte anstelle von Jaeckel von Beginn an ran. Im ersten Durchgang übernahmen die Veilchen zunächst die Kontrolle und legten ein hohes Tempo an den Tag. Fürth wirkte überrumpelt und geriet durch Hochscheidt früh in Bedrängnis (2.). Doch die Gäste fanden langsam ins Spiel und näherten sich dem Tor an: Erst traf Atanga nur das Außennetz (6.), dann scheiterte Redondo an der Abwehr (9.). Wenige Minuten später sorgte Green für die Führung der Fürther: Sauer überwand Nazarov auf der rechten Außenbahn mit zwei Übersteigern und flankte punktgenau auf [...]

2019-05-13T20:12:42+02:00Sonntag, 12. Mai 2019|Kategorien: 2018/2019, FC Erzgebirge Aue e. V., Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 33: FC Erzgebirge Aue vs. SpVgg Greuther Fürth

Spieltag 32: SSV Jahn Regensburg vs. FC Erzgebirge Aue

Nazarov und Riese sichern Aues Klassenerhalt Erzgebirge Aue bleibt Zweitklassig: Beim 3:1 in Regensburg sammelten die Sachsen dank eines couragierten Auftritts die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt. Allerdings profitierte Aue auch von dem Platzverweis für Regensburgs George, der früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot runter musste. Regensburgs Coach Achim Beierlorzer musste kurzfristig auf seinen Mittelfeldabräumer Geipl verzichten. Für den 27-Jährigen, der mit einer Rippenprellung passen musste, startete Fein. Gegenüber dem 3:4 beim FC St. Pauli blieb es die einzige Änderung in Regensburgs Startelf. Im Vergleich zum 3:2 gegen Bochum veränderte Aues Trainer Daniel Meyer die Startaufstellung auf zwei Positionen: Iyoha und Baumgart begannen für Zulechner (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Kral. Weis' starker Reflex verhindert die kalte Dusche Spielerisch benötigte die Partie eine ganze Weile, um auf Touren zu kommen. Der Jahn attackierte Aue zu Beginn früh beim Spielaufbau und verursachte so einige Ballverluste. Jedoch konnten die Oberpfälzer mit den größeren Spielanteilen nur wenig anfangen. Denn die neuformierte Fünferkette der Meyer-Elf stand über weite Strecken kompakt. Zudem kam der Jahn durch die tiefgestafelte Auer Abwehrreihe kaum zu seinem tempogeladenen Umschaltspiel. So entstand die erste Torannäherung durch Grüttner aus dem Zufall heraus. Al Ghaddioui hatte einen verunglückten George-Schuss noch mit der Hacke abgefälscht und so [...]

2019-05-05T20:30:03+02:00Sonntag, 5. Mai 2019|Kategorien: Fussball, Gschicht'n, SSV Jahn Regensburg|Tags: , , , , , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 32: SSV Jahn Regensburg vs. FC Erzgebirge Aue

Spieltag 31: FC Erzgebirge Aue vs. VfL Bochum

Joker Nazarov sticht doch noch - Aue vor dem Klassenerhalt Ein packendes Zweitligaspiel zwischen Erzgebirge Aue und dem VfL Bochum endete nach mehreren Wendungen mit 3:2 für die Sachsen. Der eingewechselte Nazarov ließ zunächst die große Chance auf den Siegtreffer liegen - er sollte sich dafür aber revanchieren.Aues Trainer Daniel Meyer nahm nach dem 1:1 beim HSV zwei Änderungen an seiner Anfangsformation vor: Statt Kempe (nicht im Kader) und Krüger (Bank) standen Kral und Testroet in der Startelf. Bochums Coach Robin Dutt tauschte nach dem 0:0 gegen Darmstadt ebenfalls zweimal Personal: Fabian und Eisfeld (beide Bank) wurden von Bella Kotchap und Tesche vertreten. Der Klassenerhalt war für beide Mannschaften noch nicht in trockenen Tüchern, Aue benötigte einen dreifachen Punkterfolg aber dringender. Nachdem VfL-Verteidiger Hoogland in einer belebten Anfangsphase die erste Chance ausließ (5.), ging der FC Erzgebirge in Führung: Am Ende einer tollen vertikalen Kombination drehte sich Zulechner um den letzten Abwehrspieler Baumgartner und versenkte die Kugel aus 18 Metern genau im rechten unteren Eck (6.). Die Hausherren hatten daraufhin mächtig Oberwasser: Dynamischer Angriffsfußball in eine Richtung, Rizzuto verpasste das kurze Eck mit seinem wuchtigen Rechtsschuss nur knapp (13.). Der Knoten platzt Nachdem Tesche Aue-Keeper Männel immerhin zu einer Parade gezwungen hatte (19.), musste [...]

2019-04-28T20:42:56+02:00Sonntag, 28. April 2019|Kategorien: 2018/2019, FC Erzgebirge Aue e. V., Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 31: FC Erzgebirge Aue vs. VfL Bochum

Spieltag 30: Hamburger SV vs. FC Erzgebirge Aue

Wieder kein Sieg: Zulechner ärgert den Hamburger SV Der Hamburger SV hat in der Liga zum fünften Mal hintereinander keinen Dreier eingefahren: Vor heimischem Publikum kam der Bundesliga-Absteiger nicht über ein 1:1 gegen Erzgebirge Aue hinaus. Pech hatte vor allem der nach der Pause eingewechselte HSV-Kapitän Hunt. HSV-Coach Hannes Wolf stellte nach dem 1:1 in Köln einmal um: Torschütze Wintzheimer durfte für Jung von Beginn an ran. Aues Trainer Daniel Meyer veränderte seine Startformation mit Blick auf das 0:1 gegen Heidenheim auf vier Positionen: Kalig, Rizzuto, Kempe und Zulechner ersetzten Kusic (Rotsperre), Strauß, Iyoha und Testroet (beide Bank). Özcan zielt zu zentral Zu Beginn wollte der HSV gleich ordentlich Druck entfachen, doch Aue stand im ersten Abschnitt defensiv extrem kompakt und stabil. Wintzheimer war einer der Aktivposten und schickte Narey nach sieben Minuten auf die Reise, doch der ehemalige Fürther schoss deutlich rechts vorbei. In der Folge bissen sich die Rothosen bei mehreren Angriffswellen die Zähne aus. Erst Özcan bot sich mal wieder Platz, sein Schlenzer landete allerdings in den Armen von Männel (20.). Pollersbeck patzt Anschließend erhöhte Hamburg die Schlagzahl, doch Aue warf sich in alle Zweikämpfe leidenschaftlich rein. Eine erste Chance hatten die Veilchen in Person von Fandrich, dessen Kopfball allerdings zu [...]

2019-04-20T21:17:35+02:00Samstag, 20. April 2019|Kategorien: Fussball, Gschicht'n, Hamburger SV|Tags: , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 30: Hamburger SV vs. FC Erzgebirge Aue

Spieltag 29: FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Heidenheim

Andrichs Spaziergang reicht Heidenheim Der 1. FC Heidenheim träumt im Saisonendspurt weiter von Relegationsplatz drei. Die Schwaben fuhren bei Erzgebirge Aue dank eines Blitzstartes einen schmucklosen 1:0-Sieg ein und rückten damit bis auf drei Punkte an Union Berlin heran. Aue blieb über 90 Minuten zu harmlos, kassierte die vierte Niederlage in Folge - und muss spätestens jetzt wieder nach unten schauen. Aues Trainer Daniel Meyer nahm im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Arminia Bielefeld, der dritten Pleite in Folge, zwei Änderungen vor: Breitkreuz kehrte nach langer Verletzungspause (Knie-OP) in die Startelf zurück, Samson saß zunächst auf der Bank. Außerdem begann Krüger für Kalig (nicht im Kader). Heidenheims Coach Frank Schmidt wechselte gegenüber der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln dreimal: Theuerkauf stand nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre genauso in der Startelf wie Multhaup und Thomalla. Feick, Dovedan und überraschend auch Kapitän Schnatterer nahmen allesamt auf der Bank Platz. Andrich darf spazieren gehen - 1:0 Heidenheim Heidenheim konnte mit einem Sieg noch einmal an Relegationsplatz drei heranrücken und begann entsprechend angriffslustig. Keine fünf Minuten waren gespielt, als der Ball bereits im Netz von Torwart Männel zappelte: Andrich spazierte von der Mittellinie durch die Auer Hälfte, wurde überhaupt nicht angegriffen und traf von der Strafraumkante zum 1:0 für die [...]

2019-04-12T21:20:51+02:00Freitag, 12. April 2019|Kategorien: 2018/2019, FC Erzgebirge Aue e. V., Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 29: FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Heidenheim

Spieltag 28: DSC Arminia Bielefeld vs. FC Erzgebirge Aue

80 Meter! Ortegas Maßvorlage für Klos Arminia Bielefeld hat sich vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen den FC Erzgebirge Aue durchgesetzt. Ein früher und ein später Treffer ebneten den Weg zu einem verdienten Dreier - das zweite Tor der Ostwestfalen war sogar ein ziemlich sehenswertes. Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus nahm nach dem 2:2 in Fürth nur eine Änderung vor: Behrendt rückte nach abgesessener Gelbsperre wieder neben Börner in die Innenverteidigung. Dafür nahm Ersatz Pieper wieder auf der Bank Platz. Aues Coach Daniel Meyer tauschte nach dem 1:3 in Dresden dagegen dreimal Personal: Anstelle von Rizzuto (Angina), Zulechner (Blessur) und Herrmann (Bank) standen Strauß, Samson und Iyoha von Beginn an auf dem Rasen. "Sie hatten in den letzten Wochen einen Aufwärtstrend", warnte Gäste-Trainer Meyer seine Mannschaft vor dem Anpfiff - und so legte die Arminia auch los: Gerade über Clauss' rechten Flügel fuhren die Hausherren in den Anfangsminuten Angriff um Angriff, mit hohen Hereingaben wurde besonders Mittelstürmer Klos - der seinen Vertrag zuletzt um zwei weitere Jahre verlängert hatte - gesucht. Die erste gute Gelegenheit hatte aber sein Sturmpartner Voglsammer (4.), dem zwei Zeigerumdrehungen dann die verdiente frühe Führung gelang: Klos initiierte per schnellem Einwurf einen Vorstoß über Clauss, der die Kugel von rechts in [...]

2019-04-06T09:48:58+02:00Freitag, 5. April 2019|Kategorien: Arminia Bielefeld, Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 28: DSC Arminia Bielefeld vs. FC Erzgebirge Aue

Spieltag 27: FC Erzgebirge Aue vs. SG Dynamo Dresden

3:1 nach 0:1! Rösers Hacke läutet die Wende ein Dynamo Dresden hat sich zum Abschluss des 27. Spieltags mit 3:1 im Sachsen-Derby in Aue durchgesetzt. Nachdem die Elbe-Städter zur Pause noch mit 0:1 zurücklagen, erzwangen sie nach der Pause die Wende - und fuhren unter dem Strich verdiente drei Punkte ein. Aues Trainer Daniel Meyer nahm nach der 1:5-Niederlage in Kiel drei Startelf-Veränderungen vor: Strauß, Käuper (beide nicht im Kader) und Iyoha (Bank) wurden durch Rizzuto, Fandrich und Zulechner ersetzt. Dynamo-Coach Christian Fiel tauschte nach dem 1:1 gegen Magdeburg gleich siebenmal Personal aus: Ballas, Dumic, Benatelli, Burnic, Berko, Möschl und Röser begannen anstelle von Aosman, Gonther, Koné, Duljevic (alle Bank), Nikolaou, Kreuzer (beide 5. Gelbe Karte) und Ebert (muskuläre Probleme). Dresden arbeitet sich in die Partie Aue legte munter los und hatte noch in der ersten Spielminute durch Hochscheidt (geblockt) und Testroet (vorbei) erste Chancen. Mit frühem Stören versuchten die Hausherren, Dresden gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Die Elbe-Städter bissen sich aber mit fortlaufender Spieldauer in der Partie fest, hielten in den Zweikämpfen dagegen und erarbeiteten sich erste Abschlüsse. Müller brachte das Tor nicht in Gefahr (16.), Rizzuto hätte die Kugel eine Minute später nach einer Ecke beinahe ins eigene Tor [...]

2019-04-03T20:53:41+02:00Montag, 1. April 2019|Kategorien: 2018/2019, FC Erzgebirge Aue e. V., Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 27: FC Erzgebirge Aue vs. SG Dynamo Dresden

Spieltag 26: Holstein Kiel vs. FC Erzgebirge Aue

Stürmische Störche schlagen Aue dank Benes und Honsak Holstein Kiel hat die zwei Spiele währende Niederlagenserie auf beeindruckende Art und Weise gestoppt und Erzgebirge Aue mit 5:1 besiegt. Ein früher Doppelschlag ebnete den Weg für die Norddeutschen, die über die gesamte Spielzeit das tonangebende Team waren und sich mit drei weiteren Treffern belohnten. Kiels Trainer Tim Walter nahm vier personelle Wechsel im Vergleich zur 2:3-Niederlage in Darmstadt vor: Debütant Reimann ersetzte Kronholm (Hüftprobleme) im Tor, davor begannen Thesker, Benes und Okugawa anstelle von Schmidt (5. Gelbe Karte), Meffert (Gelb-Rot-Sperre) und Serra (Infekt). Aues Coach Daniel Meyer musste nach dem 2:1 gegen Paderborn drei Ausfälle kompensieren: Strauß, Herrmann und Käuper rückten für Cacutalua (Kreuzbandriss), Fandrich (5. Gelbe Karte) und Rizzuto (10. Gelbe) in die Startelf. Stürmischer Beginn in und von Kiel Von Beginn kamen die Hausherren besser mit dem starken Wind im Holstein-Stadion zurecht: Nach fünf Minuten machte sich Benes den Rückenwind zunutze und zog einen Freistoß nahe der rechten Eckfahne mit links scharf vors Tor: Honsak profitierte im Fünfmeterraum und nickte ins kurze Eck zur Führung ein (6.). Aue war noch nicht präsent: Kurz darauf gewährten die Gäste Benes bei dessen Dribbling durchs Zentrum nur Geleitschutz, der Kieler bedankte sich per überlegtem Abschluss aus [...]

2019-03-15T20:44:08+02:00Freitag, 15. März 2019|Kategorien: Fussball, Gschicht'n, Holstein Kiel|Tags: , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 26: Holstein Kiel vs. FC Erzgebirge Aue

Spieltag 25: FC Erzgebirge Aue vs. SC Paderborn 07

Vollstrecker und Vorbereiter: Iyoha avanciert zum Matchwinner Erzgebrige Aue hat mit dem zweiten Sieg in Folge einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht: Die Veilchen fuhren am Samstagnachmittag zu Hause einen verdienten 2:1-Erfolg gegen Aufsteiger Paderborn ein. Der SCP spielte dabei allerdings 45 Minuten in Unterzahl. Aues Trainer Daniel Meyer wollte nach dem wichtigen 3:0 in Sandhausen lediglich eine Änderung an seine Siegerelf vornehmen: Kalig verteidigte für Baumgart (Bank). Kurz vor Spielbeginn meldete sich allerdings noch der grippegeschwächte Herrmann ab, für den Rizzuto beginnen durfte. Paderborns Trainer Steffen Baumgart baute sein Team im Vergleich zum 0:1 gegen den FC St. Pauli auf zwei Positionen um: Schonlau rückte für Strohdiek ins Abwehrzentrum, ganz vorne erhielt Zolinski anstelle von Gueye (beide Bank) eine neue Chance. Testroet vergibt kläglich - und legt dann vor Vom Start weg gingen beide Mannschaften das Spiel mit offenem Visier an. So bot sich Aue schnell der erste Hochkaräter: Weil Tekpetey bei einem Standard das Abseits aufhob, tauchte Hochscheidt alleine vor Zingerle auf. Nach seinem Querpass hätte Testroet nur einschieben müssen, doch dem Angreifer versagten die Nerven (5.). Im direkten Gegenzug war Michel zu eigensinnig, wodurch der wartende Zolinski zusehen musste, wie Männel überragend mit der linken Hand die Paderborner Führung verhinderte [...]

2019-03-09T15:35:33+02:00Samstag, 9. März 2019|Kategorien: 2018/2019, FC Erzgebirge Aue e. V., Fussball, Gschicht'n|Tags: , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Spieltag 25: FC Erzgebirge Aue vs. SC Paderborn 07

Glück auf!

Auf unserer Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und optimal auf deine Bedürfnisse abzustimmen, um Reichweitenmessungen durchzuführen, deine Besuche auf unserer Website zu Marketing- und Optimierungszwecken pseudonymisiert auszuwerten sowie um deine auf unserer Website passende Angebote anzeigen zu können. Weitere Informationen hierzu und auch zu deinem jederzeitigen Widerspruchsrecht findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

When you visit any web site, it may store or retrieve information on your browser, mostly in the form of cookies. Control your personal Cookie Services here.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_*
  • wordpress_sec*
  • wp-settings-*
  • PHPSESSID
  • redux_current_tab*
  • pvc_visits*

Anonymisierte Statistikerfassung
  • wp_statisics_opt_out

Aus gründen der Performance verwenden wir Cloudflare als CDN-Netzwerk. Dadurch wird ein Cookie "__cfduid" gespeichert, um die Sicherheitseinstellungen pro Client anzuwenden. Dieser Cookie ist für die Cloudflare-Sicherheitsfunktionen unbedingt erforderlich und kann nicht deaktiviert werden.
  • __cfduid

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren