0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

ruhrpott

Startseite>Schlagwort: ruhrpott

Spieltag 5: VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue

Erst die Joker brechen den Bann: Bochum siegt nach 60 Minuten Überzahl Zum zweiten Mal in Folge hat der VfL Bochum in einem Zweitligaspiel lange in Überzahl gespielt - und im zweiten Anlauf gewonnen. Gegen Erzgebirge Aue brauchte es für den VfL aber einiges an Geduld - und drei Torbeteiligungen von eingewechselten Spielern. Bochums Trainer Thomas Reis hatte nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig bereits Startelf-Einsätze für die Neuzugänge Chibsah und Novothny in Aussicht gestellt - und hielt Wort: Beide Spieler kamen zu ihrem Startelf-Debüt, Chibsah (für Tesche auf der Sechs) sogar zu seinem ersten Einsatz im VfL-Trikot. Novothny ersetzte im Sturmzentrum Ganvoula. Außerdem erhielten Eisfeld und Pantovic den Vorzug vor Zulj und Blum. Aue-Coach Dirk Schuster brachte im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen den HSV unter der Woche Strauß für Samson und stellte auf Viererkette um. Außerdem erhielt Zolinski in der Offensive den Vorzug vor Krüger. Rizzuto fliegt: Aue früh in Unterzahl Im strömenden Regen von Bochum erwischten die Gastgeber den besseren Start. Pantovic kam früh zu einer ersten Kopfballchance, nach der folgenden Ecke unterlief Strauß beinahe ein Eigentor (6.), ein Tor von Novothny zählte wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung des VfL-Stürmers nicht (17.). Die Partie lief fast ausschließlich in eine Richtung, von Aue war [...]

Spieltag 15: VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue

Zu Hause ungeschlagen: Losilla erlöst den VfL Der VfL Bochum hat seine Heimserie ausgebaut und Erzgebirge Aue mit 2:0 besiegt. In einer extrem einseitigen ersten Hälfte, in der sich die Gäste um den eigenen Strafraum herum verschanzten, verbuchte der VfL bereits einige gute Gelegenheiten, ließ diese jedoch ungenutzt. Als Kapitän Losilla sein Team nach einer Stunde erlöste, waren die Sachsen plötzlich gefordert, konnten den Offensivschalter jedoch nicht mehr umlegen. Somit wahrte der Revierklub seine Heimserie. Bochums Coach Thomas Reis veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Osnabrück auf drei Positionen: Die beiden Außenverteidiger Gamboa (nach muskulären Problemen) und Danilo (nach Gelb-Sperre) kehrten zurück und verdrängten Osei-Tutu und Celozzi auf die Bank. Zudem begann Pantovic anstelle von Zoller (ebenfalls Bank). Bochum war von Beginn an um Spielkontrolle und Offensivspiel bemüht. Blums guter Distanzschuss nach zwei Minuten machte dieses Vorhaben früh deutlich, auch Ganvoula kam dem schnellen Torerfolg nah, scheiterte aber aus 16 Metern am wachen Männel (5.). Anschließend wurden Torszenen seltener, und das war der extrem defensiven Spielweise der Gäste geschuldet. Die Veilchen verschanzten sich tief in der eigenen Hälfte, bis auf Stürmer Testroet warteten alle Feldspieler noch hinter dem Mittelkreis auf die anlaufenden Bochumer. Bisweilen formierten sich gar sechs Auer auf der letzten [...]

Spieltag 31: FC Erzgebirge Aue vs. VfL Bochum

Joker Nazarov sticht doch noch - Aue vor dem Klassenerhalt Ein packendes Zweitligaspiel zwischen Erzgebirge Aue und dem VfL Bochum endete nach mehreren Wendungen mit 3:2 für die Sachsen. Der eingewechselte Nazarov ließ zunächst die große Chance auf den Siegtreffer liegen - er sollte sich dafür aber revanchieren.Aues Trainer Daniel Meyer nahm nach dem 1:1 beim HSV zwei Änderungen an seiner Anfangsformation vor: Statt Kempe (nicht im Kader) und Krüger (Bank) standen Kral und Testroet in der Startelf. Bochums Coach Robin Dutt tauschte nach dem 0:0 gegen Darmstadt ebenfalls zweimal Personal: Fabian und Eisfeld (beide Bank) wurden von Bella Kotchap und Tesche vertreten. Der Klassenerhalt war für beide Mannschaften noch nicht in trockenen Tüchern, Aue benötigte einen dreifachen Punkterfolg aber dringender. Nachdem VfL-Verteidiger Hoogland in einer belebten Anfangsphase die erste Chance ausließ (5.), ging der FC Erzgebirge in Führung: Am Ende einer tollen vertikalen Kombination drehte sich Zulechner um den letzten Abwehrspieler Baumgartner und versenkte die Kugel aus 18 Metern genau im rechten unteren Eck (6.). Die Hausherren hatten daraufhin mächtig Oberwasser: Dynamischer Angriffsfußball in eine Richtung, Rizzuto verpasste das kurze Eck mit seinem wuchtigen Rechtsschuss nur knapp (13.). Der Knoten platzt Nachdem Tesche Aue-Keeper Männel immerhin zu einer Parade gezwungen hatte (19.), musste [...]

Spieltag 14: VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue

Weilandt belohnt Bochums Sturmlauf Bochum siegte gegen Aue verdient mit 2:1. Nach einem Blitzstart igelte sich Erzgebirge ein, der VfL fand gegen defensivstarke Gäste vor der Pause kein Mittel. Die Dutt-Elf brachte nach Wiederanpfiff mehr Wucht auf den Rasen, ließ sich auch durch einen verschossenen Elfmeter nicht entmutigen und drehte die Partie in der Schlussphase. Bochums Trainer Robin Dutt brachte im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen Darmstadt 98 Saglam (Startelfdebüt) für den verletzten Kruse (Einblutung im Adduktorenbereich). Aues Trainer Daniel Meyer hatte nach der 1:3-Heimniederlage gegen den Hamburger SV wieder Kapitän Männel nach ausgeheilter Knieverletzung an Bord, der Haas zwischen den Pfosten ablöste. Zudem feierte Krüger seine Premiere im Trikot der Sachsen und verdrängte Nazarov auf die Bank. Blitzstart: Weilandt scheitert, Testroet bleibt cool Nach 13 Sekunden verhinderte Männel mit einer Glanztat den Blitz-Rückstand gegen den halbrechts frei vor ihm auftauchenden Weilandt. Dafür klingelte es alsbald auf der anderen Seite nach einem Lehrbuch-Konter über Hochscheidt und Krüger, der den freien Testroet anspielte. Der Stürmer fintierte gegen Hoogland und schloss zur Führung ab (2.). Nur Tesche sorgt für Gefahr Bei Dauerregen und Temperaturen um die null Grad bekamen die Bochumer Fans in der Folge wenig Erwärmendes zu sehen. Zwar baute Bochum gegen tiefgestaffelte Sachsen nach etwas [...]

Spieltag 6: MSV Duisburg vs. FC Erzgebirge Aue

Meyers Joker sticht: Kvesic schockt den MSV Erzgebirge Aue hat den zweiten Sieg in Folge gefeiert und beim MSV Duisburg einen 2:1-Sieg eingefahren. Dabei hatten die gastgebenden Zebras im ersten Durchgang ein klares Chancenplus und waren mit einer verdienten Führung in die Pause gegangen. In einem höhepunktarmen zweiten Durchgang kippte die Partie aber schließlich zugunsten der Veilchen. Duisburgs Trainer Ilia Gruev nahm nach dem 2:2 bei Union Berlin nur eine Startelf-Veränderung vor: Für den verletzten Stoppelkamp (Muskelfaserriss) startete Engin. Aues Coach Daniel Meyer verzichte im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen den FC St. Pauli auf Wechsel in seiner Startelf. Unterhaltsamer Start von beiden Seiten Beide Mannschaften waren auf dem rutschigem Geläuf um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Auf beiden Seiten ging es hauptsächlich mit flachem Passspiel nach vorne. Während sich Duisburg häufig über die Außen und Halbräume dem Tor annäherte, kam Aue mehrmals durch das Zentrum in Strafraumnähe. So entstand in der 9. Minute die erste Chance: Fandrich wurde clever freigespielt, schüttelte Fröde ab, schoss den Ball dann aber Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Eine knappe Viertelstunde später setzte Hochscheidt Terstroet in Szene, der aber deutlich verzog (23.). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren allerdings schon ein Chancenplus. Nachdem Iljutcenko einen Breitkreuz-Fehlpass im eigenen Strafraum nicht [...]

Freundschaftsspiel: FC Erzgebirge Aue vs. FC Schalke 04

Schalke verliert bei Tedesco-Comeback in Aue Schalke 04 hat sein Testspiel bei Erzgebirge Aue mit 0:1 verloren. Dem Bundesligisten fehlte gegen die Sachsen die richtige Spritzigkeit. Der Siegtreffer für den Zweitligisten fiel durch einen von Keeper Nübel verursachten und von Herrmann verwandelten Foulelfmeter (76.). Erstmals spielte Salif Sané im Schalker Trikot. Schalke hatte in der 5. Minute eine gute Chance zur Führung, doch Caligiuri scheiterte nach einem Slalomlauf durch die Auer Abwehr am gut aufgelegten Keeper Männel. Auf der anderen Seite hielt Fährmann mit einer Faustabwehr gegen eine Freistoßflanke von Kvesic den Kasten sauber (13.). Eine Minute später rettete Fährmann gegen Hemmerich (14.). Hochkarätige Torchancen waren in der Partie Mangelware. In der 30. Minute rettete Männel erneut gegen Caligiuri. Kurz vor der Pause versuchte es Burgstaller mit einem Volleyschuss, der jedoch über das Tor ging (41.). Nach der Pause wechselte Aues Trainer Daniel Meyer bis auf Torhüter Männel die komplette Mannschaft durch. Sein Gegenüber Domenico Tedesco, dem die Auer Fans bei seiner Rückkehr ins Erzgebirgsstadion einen warmen Empfang bereiteten, beließ es zunächst bei sechs Einwechselungen inklusive einem Wechsel des Torhüters (Nübel für Fährmann). Sané, der im Sommer aus Hannover zu den Königsblauen gewechselt war, kam so zu seinem ersten Einsatz im neuen Dress. Im [...]

Noch eine Woche bis zur großen Saisoneröffnungsfeier

Eine Woche darfst Du Dich noch ausruhen, Du Schönstes aller Fußballstadien. Dann beginnt der Stress für Dich, mit der Saisoneröffnung - Tag der offenen Tür - am Samstag und der offiziellen Stadioneinweihung gegen den FC Schalke 04 am Sonntag. Das Spiel ist übrigens bis auf ein paar VIP- und Gästekarten ausverkauft. Die VIP-Karten sind ab sofort in allen Vorverkaufsstellen und online erhältlich. Am 28.07. findet ab 12.00 Uhr der Tag der offenen Tür im gesamten Stadiongelände statt. Inhaber einer gültigen Eintrittskarte für das Eröffnungsspiel sowie Kinder bis 14 Jahren erhalten freien Eintritt. Die reguläre Eintrittsgebühr beträgt 2€. Zu erwarten sind abwechslungsreiche Stände, musikalisches Programm, kostenlose Rundgänge im neuen Stadion und natürlich der Auftritt unserer Veilchen. Zeitlicher Ablaufplan: 12:00 Uhr: Stadionöffnung 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Tag der offenen Tür im Stadion mit Rundgängen ab 12:00 Uhr bis Ende: Vorstellung der Abteilungen sowie Präsentation der Firmen 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr: Mannschaftsvorstellung 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr: geplantes Spiel Traditionsmannschaft 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr: Spielerfotos /Autogramme 17:30 Uhr bis 18:00 Uhr: Übergabe Fan-Haus 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr: Musik durch DJ Boni Gegen 21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung -Änderungen vorbehalten- Bitte beachten Sie, dass Parkkarten an diesem Tag nicht gültig sind und das Parken auf [...]

Kartenvorverkauf für das Schalke 04 Spiel startet am Samstag

Am Sonntag, den 29. Juli kommt Bundesligist FC Schalke 04 zu uns ins Erzgebirgsstadion Aue. Die Knappen machen auf der Reise ins Trainingslager einen Zwischenstopp in Aue, um hier ab 15:00 Uhr gegen die Veilchen zu spielen und eine tolle Eröffnungsparty mitzugestalten. Für diese Partie beginnt diesen Samstag (02. Juni 2018) der exklusive Kartenvorverkauf nur für unsere Vereinsmitglieder. Gegen Vorlage des Mitgliedsausweises (zwingend erforderlich) können 4 Karten am Samstag zwischen 09:00 und 16:00 Uhr in unserem FanShop hinter der Haupttribüne gekauft werden. Ebenfalls ab Samstag 09:00 Uhr können FCE-Vereinsmitglieder im Ticket-Online-Shop bis zu vier Eintrittskarten erwerben. Voraussetzung hierfür ist eine Anmeldung im Mitglieder- und Kundenportal. Achtung! Kartenbestellungen per E-Mail, Fax etc. sind nicht möglich und werden auch nicht bearbeitet. Der exklusive Mitglieder-Vorverkauf endet am 15.06.2018 18:00 Uhr. In Abstimmung mit der Arbeitsgruppe Gründungsdatum wird im Ergebnis der ausführlichen Recherche, welche in Kürze umfassend vorgestellt wird, das Jahr 1946 als Gründungsjahr unseres Vereins der Preisgestaltung zugrunde gelegt. Eine Stehplatzkarte kostet in Abstimmung mit der Fanszene daher 19,46€. Die Einnahmen gehen komplett an den Landkreis und dienen der Refinanzierung des Eigenanteils des Vereins am Umbau des Erzgebirgsstadions. Alle weiteren Eintrittspreise sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Spieltag 32: VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue

Doppelter Kruse lässt Aue weiter zittern Der VfL Bochum blieb auch im neunten Spiel in Serie ungeschlagen und besiegte Erzgebirge Aue im eigenen Stadion mit 2:1. Nachdem es nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten mit einem 1:1 in die Kabine gegangen war, schwangen sich die Hausherren nach dem Seitenwechsel zur dominanten Kraft auf und entschieden die Partie spät zu ihren Gunsten. Für Aue finden damit gleich zwei Negativserien ihre Fortsetzung. Bochums Trainer Robin Dutt nahm gegenüber dem 1:1 in Fürth eine Änderung an seiner Startelf vor und schickte den nach Knieproblemen wieder genesenen Hoogland anstelle von Gündüz (Bank) ins Rennen. Aue-Coach Hannes Drews tauschte im Vergleich zum 1:3 gegen den MSV Duisburg zweimal durch: Kalig begann anstelle des gesperrten Rizzuto (10. Gelbe Karte), Bertram ersetzte Munsy (Bank). Die Bochumer begannen rasant und erwischten einen Blitzstart. Keine drei Minuten waren gespielt, als Stöger Hinterseer bediente, der geistesgegenwärtig Kruse in die Gasse schickte. Der Australier behielt frei vor Männel die Nerven und schob flach links zur Führung ein (3.). Pech für Aue: Beim Zuspiel von Hinterseer stand Kruse einen Schritt im Abseits, Schiedsrichter Daniel Schlager ließ jedoch weiterspielen. Eine Fehlentscheidung, die Aues Trainer Drews am Seitenrand auf die Palme brachte. Da Schlager sich das nicht gefallen ließ, [...]

Spieltag 31: FC Erzgebirge Aue vs. MSV Duisburg

Wolzes Nervenstärke lässt Duisburg hoffen Nach sechs sieglosen Spielen hat der MSV Duisburg einen Dreier eingefahren und sich im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Die Duisburger gewannen das Duell mit Erzgebirge Aue mit 3:1. Nach einer schwachen ersten Hälfte nutzten die Zebras drei Standardsituationen für die Tore. Aue hingegen fand keine Mittel gegen die sicher stehende MSV-Defensive. Aues Trainer Hannes Drews nahm nach der 0:2-Niederlage in Bielefeld zwei personelle Veränderungen an seiner Startformation vor: Kempe und Wydra begannen anstelle von Kalig (nicht im Kader) und Riese (Bank). Duisburgs Trainer Ilia Gruev veränderte seine Mannschaft nach der 0:2-Heimniederlage gegen Sandhausen auf einer Position: Oliveira Souza startete auf der rechten Außenbahn, Engin nahm auf der Bank Platz. In einer taktisch geprägten Partie gehörte die erste Chance den Hausherren, für die Köpke auf der rechten Außenbahn einen Fehler von Wolze nutzte und auf das Tor marschierte, beim Querpass aber an Nauber scheiterte (5.). Trotz dieses vielversprechenden Beginns konzentrierten sich beide Mannschaften in der Folge darauf, nicht in Rückstand zu geraten. Aus einer sicheren Abwehr heraus trauten sich weder die Duisburger noch die Gastgeber in die Spitze - Zuspielfehler im Spielaufbau taten ihr Übriges. Höhepunktarme erste Hälfte Und so entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel ohne große Highlights, bei dem besonders [...]

Nach oben