Der Vorstand des FC Erzgebirge Aue e.V. beruft gemäß §11 Abs.2 der Satzung die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung wie folgt ein:

Termin:
Zeit:
Ort:
Freitag, 08.11.2019
16.00 Uhr  Einlass
17.00 Uhr  Veranstaltungsbeginn
VIP-Bereich
1. Etage im Erzgebirgsstadion

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  1. Eröffnung / Begrüßung / Festlegung des Versammlungsleiters durch den Vorstand
  2. Rechenschaftsbericht des Vorstandes durch den Präsidenten und Vorstellung des Jahresabschlusses zum 30.06.2019 durch den Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Herrn Klein
  3. Bericht des Aufsichtsrates durch den Aufsichtsratsvorsitzenden
  4. Bericht der Rechnungsprüfer / Kassenprüfer
  5. Diskussion / Anträge
  6. Beschlussfassung über die Genehmigung des Jahresabschlusses und Berichte
    (Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat)
  7. Vorstellung und Abstimmung über die Neufassung der Satzung
    Hinweis: Die Neufassung der Satzung liegt im Entwurf zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle aus und wird darüber hinaus auch auf der Homepage veröffentlicht.
  8. Vorstellung und Abstimmung über Dachbeitragsordnung
    Hinweis: Die Beitragsordnung liegt im Entwurf zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle aus und wird darüber hinaus auch auf der Homepage veröffentlicht.
  9. Ehrungen
  10. Schlusswort des Präsidenten

Helge Leonhardt,

Präsident – FC Erzgebirge Aue e.V.

Veröffentlichung Satzungsentwurf für die Mitgliederversammlung vom 08.11.2019

Glück Auf liebe Mitglieder unseres Kumpelvereins,

nachstehend finden Sie den vollständigen Entwurf der reformierten Satzung. Dieser ist das Ergebnis der Arbeitsgruppe Satzung sowie der Diskussion in den Gremien Aufsichtsrat, Vorstand und Ehrenrat. Zur Abstimmung steht die Satzung dabei in zwei Varianten. Beide Varian-ten unterscheiden sich in einem Satz in § 17 Abs. 1 Satz 3. Dieser lautet wie folgt:

“Der Präsident und der Vizepräsident sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.”

Es ist zu entscheiden, ob dieser Satz in die neue Satzung aufgenommen wird oder nicht.

Wir dürfen hierzu wie folgt erläuternd ausführen:

Wir haben uns als Kumpelverein dazu entschlossen, die Vereinsstruktur beizubehalten und die Profiabteilungen nicht in separate Gesellschaften auszugliedern. Dies ist Anspruch und Ansporn zugleich. Eine besondere Herausforderung der Zukunft wird darin bestehen, immer wieder Verantwortliche zu gewinnen, welche bereit sind, das Profigeschäft im Bereich Fußball, welches ein elementarer Kernbereich unseres Vereines ist, mit der notwendigen Sachkunde zu leiten.

Unsere Satzung sah bereits in der Vergangenheit vor, dass entsprechende sportliche Geschäftsführungskräfte gleichzeitig Vorstandsmitglieder sein können.

Sollte die genannte Regelung, wonach Präsident und Vizepräsident zwingend ehrenamtlich tätig sein müssen, in die Satzung aufgenommen werden, so ist es ausgeschlossen, dass zukünftig der Präsident oder Vizepräsident als Vorstandsmitglied gleichzeitig Verantwortung für diesen Bereich mit übernimmt. Dies stellt eine faktische Beschränkung dar.

Grundsätzlich ist die Mitarbeit in den Organen unseres Vereines gemäß § 10 ehrenamtlich. Ob dies auch zwingend für den Präsidenten und den Vizepräsidenten gelten soll, welche im Verein gegebenenfalls zugleich große Verantwortung für den operativen Bereich tragen, ist von den Mitgliedern unseres Vereines zu entscheiden. Aus diesem Grund steht die reformierte Satzung in den beiden dargestellten Varianten unserer Mitgliederversammlung zur Diskussion und Abstimmung.

Mit einem herzlichen Glück Auf!

Quelle: fc-erzgebirge.de

Satzungsentwurf
Dachbeitragsordnung