0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

meyer

Startseite>Schlagwort: meyer

Verträge mit Daniel und André Meyer vorzeitig aufgelöst

Der FC Erzgebirge Aue hat sich mit dem früheren Cheftrainer Daniel Meyer und seinem als Co-Trainer tätig gewesenen Bruder André Meyer auf eine vorzeitige Auflösung der ursprünglich bis Juni 2020 laufenden Verträge geeinigt. Beide Seiten trafen diese Personalentscheidung einvernehmlich. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt: „Im Namen des Vorstandes möchte ich Daniel und André Meyer für die gemeinsame Zeit hier in Aue danken. Beiden wünschen wir für ihre Zukunft alles Gute.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

FCE-Vorstand trifft Personalentscheidung

Nach einem vertraulichen und persönlichen Gespräch zwischen dem Vorstand des FC Erzgebirge Aue mit Cheftrainer Daniel Meyer und Co-Trainer André Meyer wurde beschlossen, Daniel und André Meyer vorerst zu beurlauben. Im beiderseitigen Einvernehmen wurde vereinbart, dass dazu keine weiteren Stellungnahmen abgegeben werden. Der Vorstand des FC Erzgebirge Aue e. V. (Quelle: fc-erzgebirge.de) FCE-Vorstand weist Spekulationen um Personalentscheidungen zurück Ergänzend zu den heute Mittag veröffentlichten Personalentscheidungen erklärt der Vorstand des FC Erzgebirge Aue, dass die Gründe für die vorläufige Beurlaubung von Cheftrainer Daniel Meyer und Co-Trainer André Meyer intern zwischen allen beteiligten Seiten besprochen und schließlich die Entscheidungen auch gemeinsam so getroffen worden sind. Unter Beachtung der gegenwärtigen Situation waren sich alle Beteiligten einig, keine weiteren Details darüber öffentlich zu machen. Alle derzeit in diversen Medien hierzu veröffentlichten Spekulationen weist der FC Erzgebirge Aue entschieden zurück. Der Vorstand des FC Erzgebirge Aue e.V. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Spieltag 2: FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen Wiesbaden

Nazarov und Baumgart aus der Ferne - Aue siegt erneut Der FC Erzgebirge Aue hat seine weiße Weste auch nach dem 2. Spieltag behalten: Ohne Cheftrainer Daniel Meyer feierten die Sachsen ein 3:2 gegen Wehen Wiesbaden. Der Aufsteiger präsentierte sich lange auf Augenhöhe, ließ aber vor dem Tor die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen und muss somit weiter auf den ersten Punkt in der neuen Liga warten. In Abwesenheit von Daniel Meyer (private Gründe) übernahmen die Co-Trainer André Meyer und Marc Hensel die Leitung beim FC Erzgebirge. Gegenüber dem 2:0 in Fürth beließ es das Duo bei einem Wechsel: Testroet startete für Zulechner, der zunächst auf der Bank Platz nahm. SVWW-Coach Rüdiger Rehm veränderte die Startelf im Vergleich zum 1:2 gegen Karlsruhe auf vier Positionen: Röcker, Lorch, Ajani und Tietz begannen anstelle von Dams, Gül, Shipnoski und Schäffler (alle Bank). Mrowca leitet Aues Drangphase ein Die Partie benötigte keine lange Anlaufphase. Vom Anpfiff weg gingen es beide Mannschaften offensiv an und spielten nach der Balleroberung mit Tempo in die Spitze. Eine abwechslungsreiche Anfangsviertelstunde entwickelte sich, der allerdings die zwingenden Aktionen vor dem Tor abhanden gingen. Dies sollte sich mit Mrowcas Doppelchance schlagartig ändern. Nach einer Ecke wurde der erste Versuch des SWW-Kapitäns gerade noch von Nazarov [...]

Neuer Spielplan fix – Veilchen starten auswärts in Fürth

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat heute die Spielpläne für die Saison 2019/2020 in der Bundesliga und in der 2. Bundesliga vorgestellt. Für die Veilchen sieht das Programm zum Auftakt so aus: 26. bis 29. Juli 2019 SpVgg Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue 2. bis 6. August 2019 FC Erzgebirge Aue - SV Wehen Wiesbaden Samstag, 10. August 2019 15:30 Uhr - DFB-Pokalspiel SV Wacker Nordhausen - FC Erzgebirge Aue 16. bis 19. August 2019 Arminia Bielefeld - FC Erzgebirge Aue 23. bis 26. August 2019 FC Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart 30. August bis 02. September 2019 Holstein Kiel - FC Erzgebirge Aue Die genauen Termine für die ersten zwei Spieltage in der 2. Liga werden voraussichtlich nächste Woche (27. KW) benannt. (Quelle: fc-erzgebirge.de) Audios zum neuen Spielplan von DANIEL MEYER und PASCAL TESTROET: Wettbewerb Spieltag Datum (voraussichtlich) Heimmannschaft Auswärtsmannschaft 2.BL 1 28.07.2019 SpVgg Greuther Fürth vs. Erzgebirge Aue 2.BL 2 04.08.2019 Erzgebirge Aue vs. SV Wehen Wiesbaden DFB-Pokal 1 10.08.2019 Wacker Nordhausen vs. Erzgebirge Aue 2.BL 3 18.08.2019 Arminia Bielefeld vs. Erzgebirge Aue 2.BL 4 25.08.2019 Erzgebirge Aue vs. VfB Stuttgart 2.BL 5 01.09.2019 Holstein Kiel vs. Erzgebirge Aue 2.BL 6 15.09.2019 Erzgebirge Aue [...]

Hikmet Ciftci ist der erste Neuzugang bei den Veilchen

Der FC Erzgebirge Aue hat für die kommende Saison den Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci verpflichtet. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt aus Köln zu den Veilchen und unterschrieb heute einen Dreijahres-Vertrag, der für die 2. und 3. Liga gültig ist. Ciftci durchlief die Nachwuchs-Akademie vom 1. FC Köln und hatte auch Einsätze in der U19 & U21 Nationalmannschaft der Türkei. Er besitzt die deutsche und türkische Staatsbürgerschaft. FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Wir haben Hikmet Ciftci schon länger unter Beobachtung. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell im Profikader integrieren und durchsetzen wird.“ Cheftrainer Daniel Meyer: „Hikmet ist ein Spieler, der unser Team mit seinem Spielverständnis und seiner Kreativität aber auch mit seinem tadellosen Charakter verstärken wird. Ich freue mich über diese Verpflichtung!“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Spieltag 33: FC Erzgebirge Aue vs. SpVgg Greuther Fürth

Remis gegen Aue besiegelt Fürther Klassenerhalt Die SpVgg Greuther Fürth trennte sich am Sonntagnachmittag mit einem 1:1 vom FC Erzgebirge Aue und sicherte sich somit den Klassenerhalt in der 2. Liga. In einer dynamischen ersten Hälfte wurde Greens Führungstreffer durch ein abseitsverdächtiges Tor von Hochscheidt schnell zunichtegemacht. Aues Coach Daniel Meyer nahm im Vergleich zum 3:1 in Regensburg drei Änderungen an seiner Startelf vor: Jendrusch ersetzte den verletzten Männel im Tor, für Breitkreuz und Iyoha rückten Kral und Nazarov in die Anfangsformation. Auch Fürths Trainer Stefan Leitl veränderte seine Startformation im Vergleich zum 0:4 gegen Köln an drei Stellen: Wittek und Reese ersetzten Raum in der Defensive und Steininger in der Offensive. Ideguchi feierte sein Startelf-Comeback und durfte anstelle von Jaeckel von Beginn an ran. Im ersten Durchgang übernahmen die Veilchen zunächst die Kontrolle und legten ein hohes Tempo an den Tag. Fürth wirkte überrumpelt und geriet durch Hochscheidt früh in Bedrängnis (2.). Doch die Gäste fanden langsam ins Spiel und näherten sich dem Tor an: Erst traf Atanga nur das Außennetz (6.), dann scheiterte Redondo an der Abwehr (9.). Wenige Minuten später sorgte Green für die Führung der Fürther: Sauer überwand Nazarov auf der rechten Außenbahn mit zwei Übersteigern und flankte punktgenau auf [...]

Spieltag 32: SSV Jahn Regensburg vs. FC Erzgebirge Aue

Nazarov und Riese sichern Aues Klassenerhalt Erzgebirge Aue bleibt Zweitklassig: Beim 3:1 in Regensburg sammelten die Sachsen dank eines couragierten Auftritts die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt. Allerdings profitierte Aue auch von dem Platzverweis für Regensburgs George, der früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot runter musste. Regensburgs Coach Achim Beierlorzer musste kurzfristig auf seinen Mittelfeldabräumer Geipl verzichten. Für den 27-Jährigen, der mit einer Rippenprellung passen musste, startete Fein. Gegenüber dem 3:4 beim FC St. Pauli blieb es die einzige Änderung in Regensburgs Startelf. Im Vergleich zum 3:2 gegen Bochum veränderte Aues Trainer Daniel Meyer die Startaufstellung auf zwei Positionen: Iyoha und Baumgart begannen für Zulechner (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Kral. Weis' starker Reflex verhindert die kalte Dusche Spielerisch benötigte die Partie eine ganze Weile, um auf Touren zu kommen. Der Jahn attackierte Aue zu Beginn früh beim Spielaufbau und verursachte so einige Ballverluste. Jedoch konnten die Oberpfälzer mit den größeren Spielanteilen nur wenig anfangen. Denn die neuformierte Fünferkette der Meyer-Elf stand über weite Strecken kompakt. Zudem kam der Jahn durch die tiefgestafelte Auer Abwehrreihe kaum zu seinem tempogeladenen Umschaltspiel. So entstand die erste Torannäherung durch Grüttner aus dem Zufall heraus. Al Ghaddioui hatte einen verunglückten George-Schuss noch mit der Hacke abgefälscht und so [...]

Fanstammtisch in Neudorf erlebt riesen Ansturm

„Während des Spiels sollten wir alle versuchen zu gewinnen” Neudorfer begrüßen Trainer und Spieler am 6. März im „Kaiserhof” mit Trompeten-Steiger und Primeln Bei Familie Poller daheim in Neudorf, einem Ortsteil der Gemeinde Sehma, ist alles lila und weiß. Die Hausfassade sowieso, aber auch in der Stube tickt eine Aue-Uhr, sind die Zimmerwände in den Farben des Herzensvereins gestrichen. Die Bettwäsche und die Couchdecke verraten die Liebe zum FC Erzgebirge und weil es Küchenmöbel gerade nicht in Veilchenfarbe gab, haben sie ein frisches Grün gewählt. „So wie vor ein paar Jahren unsere Auswärtstrikots”, verrät Christina Poller. Sie hat ihren Mann, der aus Hohenstein-Ernstthal stammt, zum Fußball gebracht und mit dem lila Virus infiziert. Kein Wunder, dass auch Tochter Lea das Gen intus hat. Jeder im Sehmatal kennt das lila-weiße Haus an der Karlsbader Straße. Am Nachmittag des 6. März sind die drei wahnsinnig aufgeregt, denn abends halb sieben beginnt im Neudorfer „Kaiserhof” der Fanstammtisch mit Gästen vom Kumpelverein. Die vierjährige Lea freut sich vor allem auf Martin Männel, vielleicht hat er ja eine Autogrammkarte dabei? Falls ja, hat sie für den Aue-Kapitän eine Überraschung eingepackt… Pünktlich 18.30 Uhr rücken sie an im Kaiserhof: Cheftrainer Daniel Meyer, Tore-Garant Pascal Testroet, Heimkehrer Louis Samson, Fanbeauftragter Heiko [...]

Personalentscheidung beim FC Erzgebirge Aue

Die Vereinsführung des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue hat den bisherigen Co-Trainer Robin Lenk von seinen Aufgaben entbunden und bis zum 30. Juni 2019 widerruflich freigestellt. Zu der Personalentscheidung werden aus vereinsinternen und rechtlichen Gründen keine weiteren Angaben gemacht. Das Team um FCE-Cheftrainer Daniel Meyer wird bis auf Weiteres von NLZ-Leiter und Fußball-Lehrer Carsten Müller unterstützt. Quelle: fc-erzgebirge.de

Spieltag 21: FC Erzgebirge Aue vs. FC Ingolstadt 04

3:0 in Aue - Kittel und Kotzke lassen Kellers Team jubeln Der FC Ingolstadt hat sein Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue klar für sich entschieden und damit ein wichtiges Erfolgserlebnis im Abstiegskampf gefeiert. Dribbel-Künstler Kittel brachte den 3:0-Erfolg des Teams von Jens Keller im Erzgebirgsstadion mit einem frühen Tor und einer späten Vorlage auf den Weg. Die Hausherren verbuchten derweil viele klare Gelbe Karten und nur wenige klare Torchancen. Aues letzter Liga-Auftritt beim 0:1 in Magdeburg lag zwei Wochen zurück, weil das Heimspiel gegen den 1. FC Köln am vergangenen Wochenende wegen starken Schneefalls nicht stattfinden konnte. Im Vergleich zur Anfangsformation aus dem Magdeburg-Spiel nahm Aues Coach Daniel Meyer drei Wechsel vor: Kalig, Käuper und Krüger starteten für Riese (Gelbsperre), Rizzuto und Wydra (beide Bank). Ingolstadt-Coach Jens Keller vertraute fast derselben Startelf, die in der Vorwoche trotz eines dominanten Vortrags vor heimischer Kulisse ebenfalls mit 0:1 gegen Magdeburg verloren hatte. Nur Kotzke rutschte neu herein, weil Schröck mit einer Oberschenkelverletzung ausfiel. Kittel dribbelt sich zur verdienten FCI-Pausenführung Das Schlusslicht aus Ingolstadt zeigte von Beginn an, dass es die Rote Laterne zügig abzugeben gedachte. Die optische Überlegenheit des FCI mündete jedoch zunächst nicht in klare Chancen, bei einer wegen Abseits zurückgepfiffenen Schuss-Chance Testroets lieferte vielmehr Aue [...]

Nach oben