0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

auswärtsspiel

Startseite>Schlagwort: auswärtsspiel

Spieltag 15: SC Paderborn 07 vs. FC Erzgebirge Aue

Justvan schießt Paderborn zum ersten Sieg 2021 Der SC Paderborn hat den ersten Erfolg im neuen Jahr eingefahren. Beim 2:1 über Aue verdienten sich die Ostwestfalen die drei Punkte durch eine gute Leistung gegen munter dagegenhaltende Erzgebirger. Paderborns Trainer Steffen Baumgart nahm nach der 1:2-Niederlage in Düsseldorf einen Wechsel vor: Der zuletzt gesperrte Schallenberg ersetzte Ingelsson (Bank) im zentralen Mittelfeld. Aues Coach Dirk Schuster vertraute nach dem 3:1-Efolg über Braunschweig erneut auf dieselbe Startelf. Starke Anfangsphase mit vielen Highlights Die Partie begann turbulent: Nach nur zwei Minuten klatschte das Leder nach einem Kopfball von Paderborns Stürmer Srbeny an die Latte. Nur wenige Sekunden darauf gingen die Hausherren dann in Führung (3.): Michels Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung zunächst aber nicht anerkannt. Erst nach Überprüfung der Szene im Kölner Keller stand das 1:0 für den SCP fest (5.). Aue zeigte sich vom frühen Rückstand keineswegs geschockt. Im Gegenteil: Mit der ersten guten Angriffsszene erzielten die Sachsen direkt nach der Entscheidung durch Videobeweis durch Top-Stürmer Krüger und dessen achten Treffer in der Liga den Ausgleich (6.). Die Latte rettet für Aue Nach dem torreichen Start ins Spiel nahm sich dieses keine Pause. Vielmehr agierten beide Mannschaften mutig und suchten den Weg nach vorne, weswegen es hin [...]

Spieltag 13: 1. FC Nürnberg vs. FC Erzgebirge Aue

Hack sorgt für positiven Jahresabschluss gegen Aue Der 1. FC Nürnberg hat mit dem einem knappen 1:0-Efolg für einen positiven Jahresabschluss gesorgt. Gegen Erzgebirge Aue waren Mathenia und Hack die Matchwinner. Nürnbergs Trainer Robert Klauß konnte im letzten Spiel vor Weihnachten wieder auf Hack zurückgreifen, Offensivmann ersetzte den kranken Lohkemper. Außerdem war Singh im Vergleich zum 0:1 in Kiel für Krauß (Bank) von Beginn an auf dem Platz. Aues Coach Dirk Schuster stellte nach dem Versuch beim 4:1 gegen Karlsruhe wieder auf Viererkette um - musste allerdings kurz vor dem Anpfiff reagieren: Gonther hatte muskuläre Beschwerden, Samson kam deswegen in die erste Elf. Weiter vorne begannen Rizzuto und Hochscheidt für Nazarov und Zolinski (beide Bank). Aue zeigte sich jedoch trotz der kurzfristigen Startelf-Änderung hellwach und ging mit dem ersten Anpfiff beinahe in Führung, Mathenia reagierte gegen Krüger aus kurzer Distanz glänzend (1.). Der Club war danach zwar um Spielkontrolle bemüht, tat sich aber vor allem offensiv schwer, weil Aue gut gestaffelt stand und die Räume im letzten Drittel verdichtete. Nach vorne setzten die Sachsen auf schnörkelloses und schnelles Umschalten, erneut verhinderte Mathenia einen Nürnberger Rückstand, diesmal gegen Rizzuto (21.). Schäffler mit Übersicht zu Hack - 1:0 Der FCN brauchte genau eine halbe Stunde, um [...]

Spieltag 7: Hannover 96 vs. FC Erzgebirge Aue

Ducksch vergibt fünf Chancen: Hannover lässt zu Hause erstmals Punkte Hannover 96 spielte Erzgebirge Aue im zweiten Durchgang regelrecht an die Wand, kam am Ende jedoch nicht über ein 0:0 hinaus. Nicht "unschuldig" am torlosen Remis war Angreifer Marvin Ducksch. Hannovers Trainer Kenan Kocak tauschte nach dem 1:4 in Fürth dreimal Personal: Statt Muroya, Maina (beide Bank) und Hübers (Prellung) begann das Trio Franke, Hult und Weydandt. Aues Coach Dirk Schuster änderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Kiel auf einer Position: In der Abwehr wich Samson für Ballas. Immer wieder Ducksch Die heimstarken 96er waren erpicht darauf, gleich klarzustellen, in welche Richtung dieses Spiel verlaufen soll. Ducksch prüfte Männel erstmals nach fünf Minuten - Hannover machte das Spiel, Aue lauerte hauptsächlich auf Umschaltmomente. Erneut Ducksch verbuchte in Hannovers bester Phase eine gute Schusschance (27.), ehe der von Testroet stark freigespielte Krüger mit der ersten guten Auer Gelegenheit beinahe traf - stark pariert von Esser (32.). Im Gegenzug ließ abermals Ducksch einen Hochkaräter aus (35.), sodass eine schließlich ausgeglichene Partie nach Aues guten Fernschüssen durch Riese (37.) und Strauß (39.) torlos in die Kabinen ging. Hannover macht Druck - Baumgart sieht Gelb-Rot Die Hausherren starteten auch besser in den zweiten Abschnitt, nach wenigen [...]

Spieltag 5: VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue

Erst die Joker brechen den Bann: Bochum siegt nach 60 Minuten Überzahl Zum zweiten Mal in Folge hat der VfL Bochum in einem Zweitligaspiel lange in Überzahl gespielt - und im zweiten Anlauf gewonnen. Gegen Erzgebirge Aue brauchte es für den VfL aber einiges an Geduld - und drei Torbeteiligungen von eingewechselten Spielern. Bochums Trainer Thomas Reis hatte nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig bereits Startelf-Einsätze für die Neuzugänge Chibsah und Novothny in Aussicht gestellt - und hielt Wort: Beide Spieler kamen zu ihrem Startelf-Debüt, Chibsah (für Tesche auf der Sechs) sogar zu seinem ersten Einsatz im VfL-Trikot. Novothny ersetzte im Sturmzentrum Ganvoula. Außerdem erhielten Eisfeld und Pantovic den Vorzug vor Zulj und Blum. Aue-Coach Dirk Schuster brachte im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen den HSV unter der Woche Strauß für Samson und stellte auf Viererkette um. Außerdem erhielt Zolinski in der Offensive den Vorzug vor Krüger. Rizzuto fliegt: Aue früh in Unterzahl Im strömenden Regen von Bochum erwischten die Gastgeber den besseren Start. Pantovic kam früh zu einer ersten Kopfballchance, nach der folgenden Ecke unterlief Strauß beinahe ein Eigentor (6.), ein Tor von Novothny zählte wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung des VfL-Stürmers nicht (17.). Die Partie lief fast ausschließlich in eine Richtung, von Aue war [...]

Spieltag 27: 1. FC Nürnberg vs. FC Erzgebirge Aue

Kein Sieger in Nürnberg: Der Club tritt auf der Stelle Durch die Punkteteilung mit Erzgebirge Aue bleibt der 1. FC Nürnberg im Tabellenkeller hängen. Der Club war die spielbestimmende Mannschaft und reagierte nach einer durchwachsenen ersten Hälfte im zweiten Abschnitt gut auf den Gegentreffer. Im Anschluss hielt die Auer Defensive jedoch dicht, sodass es beim 1:1 blieb. Aues Coach Dirk Schuster sah nach dem 3:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen keinen Grund, seine erste Elf zu verändern. Der Club begann, ähnlich wie schon gegen St. Pauli in der Vorwoche, druckvoll und presste früh. Doch dieses Unterfangen blieb ohne Ertrag und nach wenigen Minuten flachte die Partie ab. Viele Verletzungsunterbrechungen verhinderten in der ersten halben Stunde, dass ein Spielfluss zustande kommen konnte. Bei den Nürnbergern musste nach 25 Minuten außerdem Mühl ausgewechselt werden, er hatte sich bei einem Vorstoß vertreten. Sörensen, der bei der 3:4-Niederlage des Clubs im Hinspiel vom Platz geflogen war, ersetzte ihn. Behrens und Krüger vergeben die Führung Nach 30 Minuten nahm die Partie dann langsam an Fahrt auf, was vor allem an den Mittelfranken lag. Der Club hatte in Hälfte eins häufiger den Ball (62 Prozent), die Flanken fanden jedoch meist keinen Abnehmer. Das änderte sich in Minute 35: Eine flache Hereingabe [...]

Spieltag 19: SV Wehen Wiesbaden vs. FC Erzgebirge Aue

Chatos Premiere sichert den Dreier Wiesbaden kommt optimal aus der Winterpause und holt gegen Aue verdient den zweiten Heimsieg. Der Aufsteiger belohnte sich nach furioser Anfangsphase mit der Führung, von Erzgebirge kam vor der Pause zu wenig. Erst nach Platzverweis für Mrowca drückte Erzgebirge mit mehr Wucht auf den Ausgleich, den Wiesbadens Keeper Lindner verhinderte. Der SVWW-Kapitän ist am nächsten Spieltag nicht der einzig gesperrte Akteur. Wiesbadens Coach Rüdiger Rehm tauschte im Vergleich zum letzten Spiel vor der Winterpause, dem 1:0 in Karlsruhe, dreimal Personal aus: Für Gül, Ajani und Knöll spielten Schwede, Aigner und nach abgelaufener Gelbsperre Schäffler. Neuzugang Friede nahm auf der Ersatzbank Platz. Aues Trainer Dirk Schuster setzte exakt auf dieselbe Elf, die am 18. Spieltag mit 3:1 gegen Fürth gewonnen hatte. Somit reichte es auch hier es für den neuverpflichteten Rasmussen zunächst nur für die Bank. Chato trifft nach etlichen Topchance Der SVWW legte los wie die Feuerwehr. Dittgen 1., allerdings in Abseitsstellung) sowie Aigner (3.) und Schäffler (5.) vergaben aus jeweils aussichtsreicher Position die schnelle Führung. Nach kurzer Verschnaufpause wollte der Ball auch nach zwei Chancen binnen Sekunden durch Dams und Dittgen nicht über die Linie, doch die Minute war noch nicht vollendet, als es klingelte: Chato schoss nach [...]

Spieltag 16: Hannover 96 vs. FC Erzgebirge Aue

Im achten Anlauf: Haraguchi beschert 96 ersten Heimsieg Im achten Anlauf hat es für Hannover endlich mit dem ersten Heimsieg der Saison geklappt: 96 siegte gegen Aue mit 3:2. Dabei lag der Absteiger zweimal zurück, kam jeweils zurück und belohnte sich am Ende für den immer größer werdenden Druck in der Offensive. Aues Trainer Dirk Schuster wechselte im Vergleich zum 0:2 in Bochum gleich fünfmal: Strauß, Riese, Fandrich, Hochscheidt und Daferner begannen für Mihojevic (Gelb-Rot-Sperre), Samson, Wydra, Baumgart und Testroet (alle Bank). Strauß' Hereingabe wird immer länger Die Gastgeber kamen etwas besser in die Partie und investierten in der Anfangsphase mehr. Nazarovs Schuss zischte rechts am Kasten vorbei (15.). Aber eine Minute später ging Aue in Führung: Strauß setzte auf der rechten Seite vermutlich zur Flanke an, doch die Hereingabe wurde immer länger und segelte ins lange Eck. Zieler stand zu weit vor seinem Kasten und konnte der Kugel nur hinterherschauen. Bakalorz mit Willen zum Ausgleich Der Treffer hinterließ Wirkung, denn fortan war 96 verunsichert. Die Hausherren hatten zwar mehr vom Spiel, wussten gegen defensiv sehr kompakt stehende Gäste allerdings nichts mit dem Ballbesitz anzufangen. Und so half ein Standard zum Ausgleich: Albornoz' Ecke landete bei Bakalorz, der sich gegen Hochscheidt durchsetzte und aus [...]

Spieltag 13: Karlsruher SC vs. FC Erzgebirge Aue

Hochscheidt trifft und fliegt - KSC stellt Remis-Rekord ein Der Karlsruher SC hat zum siebten Mal in Folge Unentschieden gespielt und damit einen Rekord in der 2. Bundesliga eingestellt. Die Badener drückten in der zweiten Hälfte auf den Sieg, nachdem Aues Torschütze Hochscheidt noch vor dem Seitenwechsel vom Platz geflogen war. Schließlich brachten die Sachsen mit zehn Mann einen Punkt über die Zeit. Zwei Wechsel nahm auch Aues Trainer Dirk Schuster nach dem 1:1 gegen Heidenheim vor - beide in der Offensive: Für Baumgart und Zulechner (beide Bank) stürmten Krüger und Testroet. Krügers Traumpass, Testroets gekonnter Abschluss Eine von Schusters Umstellungen machte sich bereits früh bezahlt: Krüger hob mit einem herausragenden Schnittstellenpass die KSC-Abwehr aus den Angeln und brachte so Hochscheidt ins Spiel. Der Angreifer lief alleine auf Uphoff zu, umspielte den Keeper und brachte den Ball dann aus extrem spitzen Winkel noch gekonnt im Tor unter - die frühe Führung für die Gäste (7.). Uphoff glänzend - Hochscheidt fliegt nach Videobeweis Der KSC bemühte sich im Anschluss und machte das Spiel, kam aber nicht über Halbchancen nach Ecken von Hofmann (11.) und Gordon (16.) hinaus. Stattdessen konnten sich die Badener bei ihrem Keeper bedanken, nicht noch höher hinten zu liegen. Denn die besseren [...]

Spieltag 9: SV Sandhausen vs. FC Erzgebirge Aue

Behrens dreht den Spieß um, doch Testroet gehört das letzte Wort Der SV Sandhausen hat am Samstagnachmittag Moral bewiesen, aber einen Befreiungsschlag verpasst: Vor heimischem Publikum drehte der SVS gegen Erzgebirge Aue nach frühem Rückstand den Spieß um, ehe ein unglücklicher Handelfmeter den Schlusspunkt setzte. Nach seinem Tor zum 2:1 feierte er in bekannter Cristiano-Ronaldo-Manier: SVS-Angreifer Kevin Behrens (Mitte).imago images SVS-Coach Uwe Koschinat warf nach dem 0:2 auf St. Pauli die Rotationsmaschine an: Auf der Sechs begann Linsmayer für Frey. In der Offensive standen Taffertshofer, Biada und Bouhaddouz für Scheu, Türpitz und Engels in der Anfangself. Aues Trainer Dirk Schuster sah mit Blick auf das 4:1 gegen Dresden wenig überraschend keinen Grund, etwas an seiner Startformation zu verändern. Zhirov zur falschen Zeit am falschen Ort Mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen gingen die Veilchen das Gastspiel am Hardtwald an - und nach nur fünf Minuten auch in Führung: Hochscheidt brachte die Ecke von links an den ersten Pfosten, wo Kalig die Kugel verlängerte. SVS-Innenverteidiger Zhirov bekam den Ball unglücklich an den Kopf, von wo er ins linke Eck abprallte. Auf das 0:1 reagierte Sandhausen allerdings mit Wut im Bauch und dominierte anschließend die restliche erste Hälfte. Paqaradas butterweiche Flanke Nach 16 Minuten brauchte es [...]

Spieltag 7: Hamburger SV vs. FC Erzgebirge Aue

4:0 gegen Aue: HSV-Profis bekämpfen erfolgreich den Derybfrust Der Hamburger SV hat erfolgreiche Wiedergutmachung für die Niederlage im Stadtderby betrieben. Die Rothosen bezwangen Erzgebirge Aue mit 3:0 und ließen den Gästen mit einer reifen Leistung keine Chance. Als immer wieder kehrender Taktgeber in der Spieleröffnung rückte ein Innenverteidiger in den Fokus. Hamburgs Coach Dieter Hecking machte seine Ankündigung nach der 0:2-Derbyniederlage auf St. Pauli wahr und rotierte auf drei Positionen: Kinsombi, Narey und Jatta (alle Bank) wurden durch Dudziak, Hunt und Harnik ersetzt. Aues Trainer Dirk Schuster tauschte im Vergleich zum 1:0 gegen Osnabrück zweimal Personal aus: Kusic spielte anstelle von Rizzuto (Gelb-Rote Karte). Daferner gab außerdem sein Startelf-Debüt und verdrängte Nazarov auf die Bank. Vagnomans Einzelleistung führt zum 1:0 Der HSV war von Beginn an um Kontrolle bemüht und versuchte die in einem kompakten 4-5-1 gegen den Ball spielenden Gäste mit hohen Pässen zu überspielen. Ein solcher Spielzug führte zur ersten Annäherung, doch Hinterseer verpasste Hunts Querpass von der Grundlinie um einen Schritt (3.). Der HSV blieb dominant und ging einer Viertelstunde später in Führung. Vagnoman marschierte mit dem Ball am Fuß vom rechten Flügel nach innen, zog sechs Gegenspieler auf sich und schoss dann auf das lange Eck. Mihojevic fälschte unglücklich ab, [...]

Nach oben