0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Erik Majetschak trägt zukünftig das Veilchen-Trikot

Der FC Erzgebirge Aue hat sich für die kommenden drei Spielzeiten die Dienste von Erik Majetschak gesichert und den 1,85m großen Offensivspieler von RasenBallsport Leipzig verpflichtet. Erik Majetschak kann mit seinen 19 Jahren schon Einsätze in der Europa League vorweisen und spielt seit 2015 für deutsche Jugendnationalmannschaften. Mit der U-17-Nationalmannschaft nahm er als Kapitän an der U-17-Fußball-Europameisterschaft 2017 teil. FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Wir stehen mit Erik schon länger in Verbindung. Ich bin froh, dass wir so ein ausgezeichnetes Talent für uns gewinnen konnten und dass er dabei mitwirkt, unsere sportliche Strategie umzusetzen. Für Leipzig hat er auch schon Luft im Profibereich geschnuppert. Erik wird sich bei uns entwickeln, darum haben wir ihn auch für drei Jahre verpflichtet.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Hansa verstärkt die Offensive und holt Soukou aus Aue

Weiterer Neuzugang beim F.C. Hansa Rostock: Vom Zweitligisten Erzgebirge Aue zieht es Stürmer Cebio Soukou an die Ostsee. Am Mittwoch unterschrieb der 25-Jährige einen Vertrag bis 2019 inklusive Option auf ein weiteres Jahr. "Flexibel einsetzbarer Offensivmann" Schon seit mehreren Wochen stand Soukou nach eigenen Angaben mit Hansa in Kontakt. Und nachdem Aue am Dienstag in der Relegation gegen Karlsruhe den Klassenerhalt perfekt machte, konnte der Wechsel nun offiziell vermeldet werden. "Mit Cebio Soukou konnten wir einen flexibel einsetzbaren Offensivmann verpflichten, der auf mehreren Positionen spielen kann und zudem sehr schnell, technisch stark und torgefährlich ist", sagt Manager Markus Thiele über den 25-Jährigen, der für Aue in der abgelaufenen Saison 14 Mal zum Einsatz kam und dabei vier Tore erzielte – in der Relegation kam der Offensivspieler nicht zum Einsatz. "Er ist von unserem Weg und unseren Zielen überzeugt und hat sich deshalb für den F.C. Hansa entschieden", ergänzt Thiele. Pavel Dotchev hatte Soukou im Januar 2016 von Rot-Weiss Essen nach Aue gelotst, mit zwei Toren und 17 Vorlagen in 16 Drittliga-Spielen war der Angreifer anschließend nicht unwesentlich am Aufstieg der Veilchen in die 2. Liga beteiligt. Im Bundesliga-Unterhaus stand der Angreifer in der Folge 42 Mal auf dem Platz, erzielte sechs Tore und bereitete drei [...]

Nach oben