0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 7: FC Erzgebirge Aue vs. SC Paderborn 07

Paderborn klettert an die Spitze - Aue steckt tief in der Krise Der SC Paderborn hat am Sonntag auswärts mit 4:1 in Aue gewonnen und sich damit die Tabellenführung gesichert. Die Veilchen verpassten auch am 7. Spieltag ihren ersten Saisonsieg und stecken weiterhin tief im Tabellenkeller. Als einziges Team ohne Sieg und mit einer düsteren Erinnerung ging der FC Erzgebirge Aue in die Partie gegen den SC Paderborn. Vergangene Saison kassierten die Veilchen nach einer sehr schnellen 2:0-Führung eine 3:8-Heimpleite gegen die Ostwestfalen - am Sonntag sollte das Ergebnis anders ausfallen. Aues Coach Aleksey Shpilevski beorderte für dieses Vorhaben im Vergleich zum 0:1 gegen Düsseldorf zwei neue in die Startelf: Ries und Kühn wurden von Trujic und Gueye ersetzt. Beide Offensivakteure zeigten in der ersten Halbzeit Mut und Willen - Trujic holte nach zwei Minuten schon die erste Ecke raus. Doch aus dem Nichts gingen dann die Gäste in Führung. Die Neuen machen früh das 1:0 Der ebenfalls auf zwei Positionen veränderte SCP - Lukas Kwasniok brachte nach dem 0:1 gegen Schalke Platte und Stiepermann für Mehlem und Srbeny - ging durch eine Koproduktion der Neuen schon nach vier Minuten in Führung: Stiepermann legte rechts auf Platte, der spielte zurück und Ersterer schoss den [...]

Verträge mit Daniel und André Meyer vorzeitig aufgelöst

Der FC Erzgebirge Aue hat sich mit dem früheren Cheftrainer Daniel Meyer und seinem als Co-Trainer tätig gewesenen Bruder André Meyer auf eine vorzeitige Auflösung der ursprünglich bis Juni 2020 laufenden Verträge geeinigt. Beide Seiten trafen diese Personalentscheidung einvernehmlich. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt: „Im Namen des Vorstandes möchte ich Daniel und André Meyer für die gemeinsame Zeit hier in Aue danken. Beiden wünschen wir für ihre Zukunft alles Gute.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Hannes Drews verlässt den FC Erzgebirge Aue auf eigenen Wunsch

Hiermit geben der FC Erzgebirge Aue und Herr Hannes Drews bekannt, dass der Vertrag mit dem Cheftrainer zum 30.06.2018 in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wird. Die vorzeitige Beendigung erfolgt auf Wunsch des Trainers aus persönlichen Gründen, die in einem vertrauensvollen Gespräch zwischen ihm und dem Präsidenten Helge Leonhardt dargelegt wurden. Der Präsident äußert sich zu dieser Entscheidung wie folgt: „Ich bedauere diese Entscheidung außerordentlich, da Hannes sowohl menschlich, als auch fachlich hervorragend ins Team passte und letztendlich wesentlich zum verdienten Klassenerhalt beitrug. Jedoch habe ich, in Abstimmung mit dem Vorstand, auf Grund sehr persönlicher Gründe dem Wunsch entsprochen.“ Hannes Drews hierzu wie folgt: „Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Ich hatte hier neun Monate voller Höhen und Tiefen, die letztendlich mit dem großen Ziel Klassenerhalt verbunden waren. Ich danke dem Verein außerordentlich, insbesondere dem Präsidenten, dem Trainerteam, der Mannschaft und den Fans, sowie allen anderen Unterstützern des FC Erzgebirge Aue.“ Der Verein dankt Hannes Drews herzlich und wünscht ihm für seine persönliche Zukunft und sein berufliches Fortkommen alles erdenklich Gute. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nach oben