0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 19: 1. FC Magdeburg vs. FC Erzgebirge Aue

Lohkemper beschert FCM den ersten Heimsieg Der 1. FC Magdeburg hat den Bann gebrochen und den ersten Heimsieg der Spielzeit eingefahren. Dabei profitierte der Aufsteiger von einem extrem harmlosen Auftritt der Auer, die gegen das kräfteintensive Pressing kein Mittel fanden. Lohkemper brachte das Erfolgserlebnis kurz vor der Pause auf den Weg, nach dem Seitenwechsel blieb die Aufholjagd der Veilchen aus - und der FCM feierte einen historischen Sieg. Magdeburgs Trainer Michael Oenning nahm drei personelle Wechsel gegenüber der 1:4-Niederlage beim FC St. Pauli vor der Winterpause vor: Die drei Winter-Neuzugänge Loria (zuvor vereinlos), Perthel (VfL Bochum) und Kirchhoff (vereinslos) verdrängten Brunst, Niemeyer (beide Bank) und Bregerie (nicht im Kader) aus der Startelf. Aues Coach Daniel Meyer änderte die Startelf, die im letzten Spiel des alten Jahres beim fulminanten 3:0-Heimsieg gegen Union Berlin begonnen hatte, nur geringfügig. Wydra und Kempe begannen anstelle von Breitkreuz (Knie-OP) und Krüger (Bank). Das Ost-Duell gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen. Während beide Teams den Gegner im Spielaufbau zustellten, leisteten sich die Abwehrreihen keine Fehler und gingen im Zweifel auf Nummer sicher. Weil Sicherheit Trumpf war, entstand auch nur nach Distanzschüssen und Standardsituationen so etwas wie Torgefahr. Nicht viel los in Magdeburg Während Iyohas Schuss aus 20 Metern an den [...]

Nach oben