0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Aktuell 8204 Mitglieder – Ziel: 10000 bis zur Mettenschicht

Seit dem Start der Aktion haben wir Stand jetzt 1000 neue Mitglieder dazubekommen. Das ist großartig, überragend, überwältigend, … . Vielen Dank! Aktuell 8204 Mitglieder eigentlich 8402, aber leider können wir knapp 200 Veilchenfans nicht erreichen. Bitte schaut nach, ob bei Euch der Mitgliedsbeitrag abgebucht worden ist und meldet euch im Zweifelsfall bei unser Mitgliederverwaltung unter der E-Mail Adresse mitglieder@fc-erzgebirge.de  10.000 Mitglieder – sind ein äußerst anspruchsvolles Ziel, aber ganz leicht zu schaffen: jedes Mitglied wirbt ein weiteres Mitglied! Auch Geschäftsführer Michael Voigt ist fest überzeugt: „Das ist machbar! Neues Stadion, feste Größe in der 2. Bundesliga, Schulterschluss von Fans und Verein, hohes Traditionsbewusstsein, 14 Abteilungen und hunderte Nachwuchssportler unter einem Dach, permanentes Wachstum bei Infrastruktur, Sponsoren und Mitgliedern... – was wir beim FC Erzgebirge geschafft haben, macht Mut. All das ist Ergebnis des Zusammenhalts aller Veilchenfreunde und der ganzen Region. Wir gehen unseren eigenen Weg, bekennen uns zum e. V. und damit zur Demokratie im Verein. Wer aber den Kurs mitbestimmen will, kann das nur als Mitglied tun. Wir sind der Verein!” Präsident Helge Leonhardt sieht das genauso: „Das Profigeschäft wird immer härter. Wenn wir unseren Kumpelverein für die Zukunft fit machen und noch erfolgreicher sein wollen, brauchen wir jeden – jeden Fan, jeden Euro. Kumpels, [...]

Verträge mit Daniel und André Meyer vorzeitig aufgelöst

Der FC Erzgebirge Aue hat sich mit dem früheren Cheftrainer Daniel Meyer und seinem als Co-Trainer tätig gewesenen Bruder André Meyer auf eine vorzeitige Auflösung der ursprünglich bis Juni 2020 laufenden Verträge geeinigt. Beide Seiten trafen diese Personalentscheidung einvernehmlich. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt: „Im Namen des Vorstandes möchte ich Daniel und André Meyer für die gemeinsame Zeit hier in Aue danken. Beiden wünschen wir für ihre Zukunft alles Gute.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nickelhütte Aue exklusiver FCE-Brustsponsor beim DFB-Pokalspiel

Die Nickelhütte Aue GmbH ist morgen (Mittwoch, 30.10.2019) der exklusive Brustsponsor des FC Erzgebirge Aue zum DFB-Pokalspiel der 2. Hauptrunde bei Fortuna Düsseldorf. Für den langjährigen FCE-Hauptsponsor stellt dieses Engagement eine zusätzliche Unterstützung dar. „Wir freuen uns, dass die Veilchen mit unserem Schriftzug auf der Brust in das Pokalspiel beim Bundesligisten Fortuna Düsseldorf gehen. Wir hoffen und wünschen uns natürlich, dass unser zusätzliches Engagement für den Verein Glück und auch Erfolg bringt“, erklärt Nickelhütte-Geschäftsführer Henry Sobieraj. Freude über das Pokal-Sponsoring bei FCE-Geschäftsführer Michael Voigt sagt: „Es ist prima, dass uns die Nickelhütte damit zusätzlich hilft und als exklusiver Brustsponsor bei diesem Pokalspiel auftritt. Dafür möchten wir uns auch auf diesem Weg herzlich bedanken.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Veilchen reichen Lizenz- und Zulassungsunterlagen bei DFL und DFB ein

Für die neue Spielsaison 2019/2020 hat der FC Erzgebirge Aue alle dafür erforderlichen Anträge und Unterlagen erarbeitet und vorfristig eingereicht. Für die 2. Bundesliga betrifft das die Lizenzierung durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) und für die 3. Liga das Zulassungsverfahren durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Veilchen-Geschäfstführer Michael Voigt: "Wir bedanken uns bei allen, die an der Erstellung der Lizenzunterlagen mitgearbeitet haben. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren, Vereinsmitgliedern und bei unserer lila-weißen Fangemeinde. Alle haben unseren Verein toll unterstützt." Die Schwerpunkte in beiden Verfahren bilden wirtschaftliche, technisch-organisatorische und medientechnische Kriterien. Für die Saison 2019/2020 in der 2. Bundesliga plant der FCE mit einem Gesamtetat von rund 17,4 Millionen Euro. In der 3. Liga wären es ca. 9,5 Millionen Euro. Quelle: fc-erzgebirge.de

Nach oben