0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 11: SV Darmstadt 98 vs. FC Erzgebirge Aue

Dumic macht bei Schusters Rückkehr den Unterschied Der SV Darmstadt 98 hat Erzgebirge Aue am Freitagabend in einer äußerst zähen Partie mit 1:0 geschlagen. Beide Mannschaften wussten fußballerisch nicht zu gefallen, kurz vor Schluss schlugen die Lilien aber nach einer Ecke zu. So gab es bei der Rückkehr des früheren SVD-Trainers Schuster doch einen Sieger. Darmstadts Coach Dimitrios Grammozis änderte seine erste Elf im Vergleich zum jüngsten 1:0 auf St. Pauli nur auf einer Position: Tobias Kempe erhielt den Vorzug vor Heller und stand zum ersten Mal in dieser Saison in der Anfangsformation. Aues Trainer Dirk Schuster tauschte nach dem 4:3 gegen Nürnberg ebenfalls einmal: Dennis Kempe ersetzte Kalig, auch er gab seine Startelf-Premiere und traf somit zum siebten Mal auf seinen Bruder Tobias. Umkämpftes Duell mit wenigen Torchancen In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer eine umkämpfte und ausgeglichene Partie, der die Torchancen weitgehend abgingen. Beiden Mannschaften war das Bemühen zwar nicht abzusprechen, in der Offensive brachten sie allerdings kaum etwas zustande. Die einzige Ausnahme: Hollands Abschluss nach guter Vorarbeit von Honsak (28.). Sonst blieben beide Teams spielerisch eine Menge schuldig. Auch nach dem Seitenwechsel war die Begegnung recht zäh, obwohl beide Teams zunächst die Hoffnung auf Besserung weckten: Tobias Kempe verzog [...]

Jan Hochscheidt kommt nach Hause

Jan Hochscheidt ist der erste Neuzugang beim FC Erzgebirge Aue für die neue Saison 2018/19. Der 30-jährige Mittelfeldspieler wechselt zurück ins Erzgebirge und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Jan Hochscheidt spielte bereits von 2008 an fünf Jahre für die Veilchen, bevor er 2013 nach Braunschweig wechselte. Unvergessen sein Treffer am 19.05.2013 zum 1:0 in Sandhausen, der dem FCE damals den Klassenerhalt sicherte. Jan Hochscheidt: „Ich freue mich hier zu sein, wieder das Veilchen-Trikot zu tragen und darauf, viele schöne Momente im neuen Erzgebirgsstadion zu erleben. Dieses ist übrigens wunderschön geworden, da freut man sich erst recht, hier wieder Fußball zu spielen.“ Präsident Helge Leonhardt: „Ich freue mich außerordentlich, dass sich Jan für uns entschieden hat. Er passt hervorragend in unser sportliches Konzept. Jan ist sowohl menschlich als auch sportlich eine Bereicherung für unseren Club.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nach oben