0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 7: FC Erzgebirge Aue vs. SC Paderborn 07

Paderborn klettert an die Spitze - Aue steckt tief in der Krise Der SC Paderborn hat am Sonntag auswärts mit 4:1 in Aue gewonnen und sich damit die Tabellenführung gesichert. Die Veilchen verpassten auch am 7. Spieltag ihren ersten Saisonsieg und stecken weiterhin tief im Tabellenkeller. Als einziges Team ohne Sieg und mit einer düsteren Erinnerung ging der FC Erzgebirge Aue in die Partie gegen den SC Paderborn. Vergangene Saison kassierten die Veilchen nach einer sehr schnellen 2:0-Führung eine 3:8-Heimpleite gegen die Ostwestfalen - am Sonntag sollte das Ergebnis anders ausfallen. Aues Coach Aleksey Shpilevski beorderte für dieses Vorhaben im Vergleich zum 0:1 gegen Düsseldorf zwei neue in die Startelf: Ries und Kühn wurden von Trujic und Gueye ersetzt. Beide Offensivakteure zeigten in der ersten Halbzeit Mut und Willen - Trujic holte nach zwei Minuten schon die erste Ecke raus. Doch aus dem Nichts gingen dann die Gäste in Führung. Die Neuen machen früh das 1:0 Der ebenfalls auf zwei Positionen veränderte SCP - Lukas Kwasniok brachte nach dem 0:1 gegen Schalke Platte und Stiepermann für Mehlem und Srbeny - ging durch eine Koproduktion der Neuen schon nach vier Minuten in Führung: Stiepermann legte rechts auf Platte, der spielte zurück und Ersterer schoss den [...]

Spieltag 16: FC Erzgebirge Aue vs. Fortuna Düsseldorf

Kownacki bringt den nächsten Fortuna-Dreier auf den Weg Fortuna Düsseldorf hat seine Serie fortgeführt. Am Samstagnachmittag gewannen die Rheinländer mit 3:0 bei Erzgebirge Aue und blieben damit zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Während Aue in der Offensive wenig gelang, brachte die Fortuna den Sieg schon Mitte der ersten Hälfte auf den Weg - als Morales nach einem Ballgewinn eine Menge Gefühl zeigte. Aues Trainer Dirk Schuster änderte seine Startelf nach dem 1:2 in Paderborn lediglich auf einer Position: Nazarov rückte in die erste Elf, Hochscheidt nahm zunächst auf der Bank Platz. Düsseldorfs Coach Uwe Rösler tauschte dreimal im Vergleich zum vorangegangenen 0:0 in Braunschweig: Für Borrello, Peterson und Hennings spielten Appelkamp, Kownacki und Klaus, der unter der Woche erst zur Fortuna gekommen war. Die erste große Möglichkeit der Partie bot sich den Gastgebern. Fandrich setzte Krüger mit einem weiten Ball in Szene, Aues Angreifer scheiterte aber an Fortuna-Torwart Kastenmeier (4.). Es war ein guter Beginn der Veilchen, Krügers Gelegenheit sollte allerdings die einzige gelungene Offensivaktion der ersten Hälfte sein. Düsseldorf war vor dem gegnerischen Tor zwingender - und ging in Führung: Morales luchste Nazarov im Mittelfeld den Ball ab und hob ihn mit viel Gefühl an den Auer Strafraum, Kownacki brach durch, umkurvte [...]

Spieltag 12: FC Erzgebirge Aue vs. 1. FC Heidenheim

Joker Schimmer kontert Rieses Treffer spät Der FC Erzgebirge Aue und der 1. FC Heidenheim haben sich im Verfolgerduell mit 1:1 getrennt. In einer Partie auf mäßigem Niveau gelang beiden Mannschaften gerade in der ersten Hälfte wenig bis nichts. Einzig Aues Keeper Männel konnte sich zweimal auszeichnen. Nach dem Seitenwechsel packte dann Riese einen sehenswerten Treffer aus, der letztlich aber nicht zum Sieg reichen sollte. FCH-Joker Schimmer traf kurz vor Schluss und verhinderte damit Aues vorübergehenden Sprung auf Platz drei. Aues Trainer Dirk Schuster entschied sich nach dem knappen Aus im DFB-Pokal bei Bundesligist Fortuna Düsseldorf (1:2) zu drei personellen Veränderungen: Hochscheidt, Baumgart und Zulechner ersetzten Samson, Krüger und Testroet (alle Bank). Beim 1. FC Heidenheim gestaltete sich der Blick auf den Spielberichtsbogen deutlich unübersichtlicher. FCH-Coach Frank Schmidt nahm gegenüber dem deutlichen Pokal-Ausscheiden bei Werder Bremen (1:4) acht Veränderungen vor. Einzig Theuerkauf, Hüsing und Griesbeck starteten zum dritten Mal in Folge in der englischen Woche. Sogar FCH-Ikone Schnatterer musste sich zu Beginn mit einem Platz auf der Bank anfreunden. Beide Mannschaften ließen es in der Anfangsphase unter dem Motto "Safety First" eher ruhig angehen. Dabei hatten die neu zusammengewürfelten Gäste aus Heidenheim etwas mehr Ballbesitz und präsentierten sich durchaus variabel: Feick und Theuerkauf teilten [...]

Spieltag 32: SSV Jahn Regensburg vs. FC Erzgebirge Aue

Nazarov und Riese sichern Aues Klassenerhalt Erzgebirge Aue bleibt Zweitklassig: Beim 3:1 in Regensburg sammelten die Sachsen dank eines couragierten Auftritts die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt. Allerdings profitierte Aue auch von dem Platzverweis für Regensburgs George, der früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot runter musste. Regensburgs Coach Achim Beierlorzer musste kurzfristig auf seinen Mittelfeldabräumer Geipl verzichten. Für den 27-Jährigen, der mit einer Rippenprellung passen musste, startete Fein. Gegenüber dem 3:4 beim FC St. Pauli blieb es die einzige Änderung in Regensburgs Startelf. Im Vergleich zum 3:2 gegen Bochum veränderte Aues Trainer Daniel Meyer die Startaufstellung auf zwei Positionen: Iyoha und Baumgart begannen für Zulechner (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Kral. Weis' starker Reflex verhindert die kalte Dusche Spielerisch benötigte die Partie eine ganze Weile, um auf Touren zu kommen. Der Jahn attackierte Aue zu Beginn früh beim Spielaufbau und verursachte so einige Ballverluste. Jedoch konnten die Oberpfälzer mit den größeren Spielanteilen nur wenig anfangen. Denn die neuformierte Fünferkette der Meyer-Elf stand über weite Strecken kompakt. Zudem kam der Jahn durch die tiefgestafelte Auer Abwehrreihe kaum zu seinem tempogeladenen Umschaltspiel. So entstand die erste Torannäherung durch Grüttner aus dem Zufall heraus. Al Ghaddioui hatte einen verunglückten George-Schuss noch mit der Hacke abgefälscht und so [...]

Spieltag 28: DSC Arminia Bielefeld vs. FC Erzgebirge Aue

80 Meter! Ortegas Maßvorlage für Klos Arminia Bielefeld hat sich vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen den FC Erzgebirge Aue durchgesetzt. Ein früher und ein später Treffer ebneten den Weg zu einem verdienten Dreier - das zweite Tor der Ostwestfalen war sogar ein ziemlich sehenswertes. Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus nahm nach dem 2:2 in Fürth nur eine Änderung vor: Behrendt rückte nach abgesessener Gelbsperre wieder neben Börner in die Innenverteidigung. Dafür nahm Ersatz Pieper wieder auf der Bank Platz. Aues Coach Daniel Meyer tauschte nach dem 1:3 in Dresden dagegen dreimal Personal: Anstelle von Rizzuto (Angina), Zulechner (Blessur) und Herrmann (Bank) standen Strauß, Samson und Iyoha von Beginn an auf dem Rasen. "Sie hatten in den letzten Wochen einen Aufwärtstrend", warnte Gäste-Trainer Meyer seine Mannschaft vor dem Anpfiff - und so legte die Arminia auch los: Gerade über Clauss' rechten Flügel fuhren die Hausherren in den Anfangsminuten Angriff um Angriff, mit hohen Hereingaben wurde besonders Mittelstürmer Klos - der seinen Vertrag zuletzt um zwei weitere Jahre verlängert hatte - gesucht. Die erste gute Gelegenheit hatte aber sein Sturmpartner Voglsammer (4.), dem zwei Zeigerumdrehungen dann die verdiente frühe Führung gelang: Klos initiierte per schnellem Einwurf einen Vorstoß über Clauss, der die Kugel von rechts in [...]

Spieltag 10: SG Dynamo Dresden vs. FC Erzgebirge Aue

Zehn Auer entführen Punkt aus Dresden Dynamo Dresden ist im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue vor ausverkauftem Haus nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Elbstädter waren in einem umkämpften Duell zwar über eine halbe Stunde in Überzahl, konnten daraus aber letztlich kein Kapital schlagen. Dynamo-Coach Maik Walpurgis wechselte im Vergleich zum 2:2 beim 1. FC Magdeburg fünfmal: Gonther, Möschl, Nikolaou, Heise und Berko begannen für Hartmann (Knieprobleme), Ebert (5. Gelbe Karte), Kreuzer (Bauchmuskelzerrung), Wahlqvist und Duljevic (beide Bank). Aues Trainer Daniel Meyer sah nach dem 2:1-Sieg gegen Holstein Kiel keinen Grund für viel Veränderung und brachte lediglich Iyoha für Bertram, der zunächst auf der Bank Platz nahm. Ex-Dresdner Testroet serviert Dresden stand von Beginn an hoch und störte den Spielaufbau der Gäste früh. Dennoch schaffte es Aue immer wieder, sich spielerisch aus der eigenen Hälfte zu befreien. Hochscheidt bot sich früh eine erste gute Chance, der Mittelfeldmann köpfte frei im Sechzehner aber über das Tor (4.). Die Veilchen hatten in einer umkämpften Partie die etwas bessere Spielanlage, mehr Ballbesitz - und gingen schließlich in Führung: Der Ex-Dresdner Testroet steckte auf Riese durch, der frei vor Schubert auftauchte und mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 für Aue vollendete (24.). Die Antwort der Gastgeber ließ allerdings keine [...]

Vertrag mit Philipp Riese um zwei Jahre verlängert

Der FC Erzgebirge Aue hat den Vertrag mit Philipp Riese um zwei weitere Jahre bis 30. Juni 2020 verlängert, das gab Veilchen-Cheftrainer Hannes Drews heute auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg bekannt. Gleichzeitig wurde bekanntgegeben, dass der ursprünglich bis 2019 laufende Vertrag mit Simon Handle in beiderseitigem Einvernehmen zum 30.06.2018 aufgelöst wird. Hier das Statement von Cheftrainer Hannes Drews auf der PK: (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nach oben