0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 3: DSC Arminia Bielefeld vs. FC Erzgebirge Aue

Nilsson, Klos, Voglsammer: Bielefeld knackt blasse Veilchen Arminia Bielefeld hat gegen Erzgebirge Aue den ersten Saisonsieg geholt. Beim 3:1 leisteten die Veilchen lange keine Gegenwehr, am Ende wurde es trotzdem kurz spannend. Bielefelds Coach Uwe Neuhaus nahm nach 1:0 im DFB-Pokal bei Viktoria Berlin eine Veränderung vor: Für Seufert kehrte Yabo in die Anfangsformation zurück. Aues Trainer Daniel Meyer wechselte im Vergleich zum 4:1-Pokalerfolg bei Wacker Nordhausen zweimal: Wydra und Krüger durften anstelle von Gonther und Fandrich beginnen. Die Gäste aus dem Erzgebirge machten vor einem überschaubaren Publikum (15.021 Zuschauer) in der Schüco-Arena zu Beginn den besseren Eindruck, gingen aggressiv zu Werke und kamen offensiv über Rizzutos linke Seite zweimal durch. Dann aber brach das Auer Offensivspiel, ohne eine Torchance, komplett ein und die Hausherren übernahmen das Geschehen. Die erste Gelegenheit der Partie war gleich eine hochkarätige: Yabo hatte auf der rechten Seite viel Platz, legte den Ball vors Tor und dort rutschte Voglsammer zunächst drüber. Am zweiten Pfosten beförderte Klos den Ball wieder in die Mitte und im Hechtsprung blieb Voglsammer ein kontrollierter Abschluss verwehrt (19.). Zwei Minuten später hatte es Sommer-Neuzugang Nilsson deutlich einfacher: Der Schwede köpfte eine Edmundsson-Ecke freistehend zum 1:0 ins obere linke Eck ein (21.). Mit der Führung im [...]

Die Veilchen gewinnen beim ZFC Meuselwitz 2:1

Die Veilchen haben am Dienstagabend ein Testspiel beim ZFC Meuselwitz mit 2:1 (1:0) gewonnen. Christoph Daferner schoss den FCE in der 19. Spielminute in Führung, Nicolas Sessa erhöhte nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter (63.). ZFC-Spieler Sebastian Albert verkürzte in der 79. Minute ebenfalls per Foulelfmeter für Meuselwitz zum 1:2 Endstand. Das Spiel in der bluechip-Arena sahen 905 Zuschauer. Die Startaufstellung und Spielerwechsel bei den Veilchen: Robert Jendrusch (TW), Hikmet Ciftci, Steve Breitkreuz (C; 64. Niklas Jeck), Philipp Zulechner, Erik Majetschak (65. Nico Seifert), Nicolas Sessa, Patrick Strauß, Njegos Kupusovic (78. Vasileios Kapouranis), Christoph Daferner (85. Noah Baumann) Robert Herrmann, Paul Horschig. Wechselspieler: Daniel Haas (ETW) Quelle: fc-erzgebirge.de

1:1 gegen den 1. FC Union Berlin

Im letzten Vorbereitungsspiel gegen den Bundesligaaufsteiger 1. FC Union Berlin erzileten unsere Veilchen ein 1:1. Die Tore erzielten dabei Ujah bereits in der 17. Spielminute und Daferner fünf Minuten vor dem Schlusspfiff. Damit bleiben die Veilchen in der Vorbereitung ungeschlagen und beginnen am nächsten Sonntag die Saison mit dem Spiel in Fürth. Die Partie begann der Aufsteiger in die Bundesliga aus der Hauptstadt mit viel Tempo. Unsere Mannschaft wurde in der ersten Viertelstunde direkt in die eigene Hälfte gedrückt. Nach einigen zu ungenauen Versuchen der Gäste, die Führung zu erzielen, war es quasi eine etwas glücklich zustande gekommene Kombination, die unser Team in Rückstand brachte. Eine Ecke von der rechten Seite brachte Invardvartsen mit Wucht Richtung Tor. Die Kugel wäre dabei eigentlich ein gutes Stück vorbei gegangen, aber Ujah stand im Weg und von dessen Kopf prallte der Ball unhaltbar für Männel in die Maschen (17.). Die folgenden Minuten spielte sich dann viel im Mittelfeld ab, Torchancen blieben zunächst aus. Erst mit dem Pausenpfiff hätten die Gäste beinahe das zweite Tor erzielt, Gonther klärte bei einem Kopfball von Friedrich auf der Linie. Die zweite Hälfte hätte mit der ersten Aktion den Ausgleich für die Veilchen bringen können, jedoch scheiterte Zulechner nach einem feinen Zuspiel von [...]

Klarer 26:0 Veilchen-Sieg im ersten Vorbereitungsspiel

Der FC Erzgebirge Aue hat am Abend sein erstes Testspiel innerhalb der Vorbereitung auf die neue Saison bestritten. Gegner unserer Mannschaft war der SV Blau Weiss Albernau. In der 1. Halbzeit trafen Pascal Testroet, Christoph Daferner je 5mal und Jan Hochscheidt 2mal zum 12:0 Halbzeitstand. Zur Halbzeit wechselte Cheftrainer Daniel Meyer bis auf Torhüter Robert Jendrusch komplett durch. Nach der Pause trugen sich Probespieler Yannik Mause (4x), Florian Krüger (3x), Hikmet Ciftci (2x), und Calgero Rizzuto,, Patrick Strauß, Clemens Fandrich, Nicolas Sessa und Probespieler Bruno Soares (je 1x. ) in die Torschützenliste ein. Das Spiel in Albernau sahen 2054 Zuschauer. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreiten die Veilchen am Freitag 18:00 Uhr gegen den SC Syrau 1919. Unser Chefcoach Daniel Meyer hatte diese Startformation aufgestellt: 1. Halbzeit: Robert Jendrusch (TW) - Niklas Jeck (U19), Fabian Kalig, Steve Breitkreuz, Robert Herrmann, Jan Hochscheidt, Philipp Riese, Tom Baumgart, Eroll Zejnullahu (Probespieler), Pascal Testroet, Christoph Daferner In der zweiten Halbzeit spielten: Robert Jendrusch (TW) -Filip Kusic, Paul Horschig, Bruno Soares, Calogero Rizzuto, Patrick Strauß, Clemens Fandrich, Hikmet Ciftci, Nicolas Sessa, Florian Krüger, Jannik Mause (Probespieler) Tore: 0:1 Christoph Daferner (9.) 0:2 Jan Hochscheidt (14.) 0:3 Pascal Testroet (19.) 0:4 Pascal Testroet (20.) 0:5 Jan Hochscheidt (21.) 0:6 Christoph Daferner (24.) [...]

Christoph Daferner kommt auf Leihbasis vom SC Freiburg

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat seine Offensivabteilung weiter verstärkt. Ab sofort trägt Stürmer Christoph Daferner das Trikot der Veilchen. Der 21-Jährige kommt auf Leihbasis vom Bundesligisten SC Freiburg für ein Jahr nach Aue. Beim FC Erzgebirge trägt Neuzugang Daferner künftig die Rückennummer 33. Und das sagt FCE-Cheftrainer Daniel Meyer zur Neuverpflichtung: „Christoph hat eine hervorragende Ausbildung in Freiburg genossen. Er hat im letzten Jahr sein Bundesligadebüt gefeiert, was für eine hohe Wertschätzung im Klub spricht. Ein Stürmer, der vieles verkörpert was wir gesucht haben, nachdem wir Emma jetzt nicht mehr bei uns haben: Geschwindigkeit, Beidfüßigkeit, Körpergröße, Beweglichkeit. Das ist ein Junge, der uns Spaß machen wird dieses Jahr.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nach oben