0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Veilchen mit Rekordumsatz im vergangenen Geschäftsjahr

Der FC Erzgebirge Aue hat im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Gewinn von 535.000 Euro erzielt. Das teilte FCE-Präsident Helge Leonhardt auf der Mitgliederversammlung am Freitagabend im Erzgebirgsstadion mit. Die Veilchen sind schuldenfrei und erhöhten das Eigenkapital von 287.000 Euro auf 822.000 Euro. In der vergangenen Saison betrug der Gesamtumsatz 20,46 Millionen Euro - ein neuer Höchstwert in der Vereinsgeschichte.  Für die laufende Saison plant der FCE mit einem Gesamtbudget von 19,5 Millionen Euro. Die 388 anwesenden Mitglieder honorierten die Arbeit aller Verantwortlichen und entlasteten Aufsichtsrat und Vorstand für die in 2018/19 geleistete Arbeit. Zudem stimmten sie für eine neue Satzung, die in einer Kommision ausgearbeitet wurde. Quelle: fc-erzgebirge.de

Aktuell 8204 Mitglieder – Ziel: 10000 bis zur Mettenschicht

Seit dem Start der Aktion haben wir Stand jetzt 1000 neue Mitglieder dazubekommen. Das ist großartig, überragend, überwältigend, … . Vielen Dank! Aktuell 8204 Mitglieder eigentlich 8402, aber leider können wir knapp 200 Veilchenfans nicht erreichen. Bitte schaut nach, ob bei Euch der Mitgliedsbeitrag abgebucht worden ist und meldet euch im Zweifelsfall bei unser Mitgliederverwaltung unter der E-Mail Adresse mitglieder@fc-erzgebirge.de  10.000 Mitglieder – sind ein äußerst anspruchsvolles Ziel, aber ganz leicht zu schaffen: jedes Mitglied wirbt ein weiteres Mitglied! Auch Geschäftsführer Michael Voigt ist fest überzeugt: „Das ist machbar! Neues Stadion, feste Größe in der 2. Bundesliga, Schulterschluss von Fans und Verein, hohes Traditionsbewusstsein, 14 Abteilungen und hunderte Nachwuchssportler unter einem Dach, permanentes Wachstum bei Infrastruktur, Sponsoren und Mitgliedern... – was wir beim FC Erzgebirge geschafft haben, macht Mut. All das ist Ergebnis des Zusammenhalts aller Veilchenfreunde und der ganzen Region. Wir gehen unseren eigenen Weg, bekennen uns zum e. V. und damit zur Demokratie im Verein. Wer aber den Kurs mitbestimmen will, kann das nur als Mitglied tun. Wir sind der Verein!” Präsident Helge Leonhardt sieht das genauso: „Das Profigeschäft wird immer härter. Wenn wir unseren Kumpelverein für die Zukunft fit machen und noch erfolgreicher sein wollen, brauchen wir jeden – jeden Fan, jeden Euro. Kumpels, [...]

Information der FCE-Mitgliederverwaltung

In Vorbereitung der Mitgliederversammlung am 08.11.2019 bitten wir alle Mitglieder folgendes zu beachten: Gemäß der aktuellen Vereinssatzung ist jedes Mitglied mit dem vollendeten 18. Lebensjahr wahl- bzw. stimmberechtigt. Jedes wahl- bzw. stimmberechtigte Mitglied hat eine Stimme; das Wahlrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Die Wahl- und Stimmberechtigung kann nur nach Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises vergeben werden. Bitte führen Sie ein weiteres Dokument (z.B. Personalausweis) zur Identifikation Ihrer Person mit sich. Die Wahl- bzw. Stimmberechtigung entfällt bei bestehendem Zahlungsrückstand des Mitgliedsbeitrages. Offene Mitgliedsbeiträge können vor Ort  bar beglichen und somit die Wahl- bzw. Stimmberechtigung erworben werden. Aufgrund diverser Zahlungsrückstände bzw. Postrückläufer bitten wir nochmals Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen zu kontrollieren und uns etwaige Änderungen mitzuteilen. Stichtag für die Anlage neuer Mitglieder ist der 31.10.2019; alle danach angelegten neuen Mitglieder können gerne ihren Beitrag bar entrichten. Quelle: fc-erzgebirge.de

7.976 Mitglieder. Der Mitgliederzuspruch hält unvermindert an.

Der Mitgliederzuspruch hält unvermindert an. Momentan sind wir 7.976 Mitglieder- Die 8000 schaffen wir bestimmt bis morgen! 2010 haben wir um 2011 neue Veilchen geworben. Vor Beginn der Werbeaktion lag die Zahl bei 1378 Vereinsmitgliedern. Aktuell sind 6600 dazugekommen. Der Werbespot von damals hat mittlerweile Kultstatus, wir sagen nur "Hensel & Gretel" Quelle: fc-erzgebirge.de Werde Mitglied!

Ringer-Urgestein Lothar Lässig unterstützt FCE-Zukunftsprojekt

Ein neues und tolles Zuhause entsteht in Kürze für die Abteilung Ringen des FC Erzgebirge Aue. Die Mattenfüchse bekommen in Bad Schlema ein Ringer-Zentrum mit allerbesten Voraussetzungen für ihren geliebten Sport. Zentraler Anlaufpunkt wird das Areal eines ehemaligen Supermarktes in der Auer Talstraße. Maßgeblichen Anteil an dem Projekt hat Aues Ringer-Urgestein und Unternehmer Lothar Lässig, der den Erwerb der Immobilie mit einer Spende an den FC Erzgebirge Aue auf den Weg gebracht hat. Freude darüber auch bei FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Ich freue mich insbesondere für unsere große und erfolgreiche Ringerfamilie, die über Jahrzehnte hinweg auf dem Zeller Berg mit sehr beengten Trainingsräumen auskommen musste. Jetzt wird bald alles viel größer und schöner. Dafür auch ein herzliches Dankeschön an meinen Freund und Mitstreiter Lothar Lässig, der einst als Ringer für unseren Verein gekämpft hat und jetzt dieses Zukunftsprojekt sehr maßgeblich unterstützt.“ Bis zu den ersten Trainingseinheiten der kleinen und großen Mattenfüchse in ihrem neuen Ringer-Zentrum ist es aber noch ein weiter Weg mit viel Arbeit. In der baulichen Hülle der rund 1.100 Quadratmeter großen Trainingshalle muss noch viel passieren, damit sie trainings- und wettkampftauglich ist. Die Palette der Arbeiten reicht vom Fußboden bis zur Deckenbeleuchtung und von Sanitäreinrichtungen bis zum Lager der Trainingsausrüstung. FCE-Ringer-Urgestein Lothar Lässig: [...]

Wir sind der Verein

Hast du dich gefragt, was hinter diesem bedeutungsschweren Spruch steht? Drehen wir die Uhr 4 Jahre zurück. Wir erlebten gemeinsam eine der bittersten Stunden. Doch genau daraus ist etwas gewachsen, was heute den gesamten FC Erzgebirge Aue positiv und nachhaltig verändert hat. Fans wurden zu Mitgliedern, zu Ideengebern, zu Machern und ermöglichten gemeinsam mit der sportlichen Führung, den Gremien, Sponsoren und allen Mitarbeitern des FCE den direkten Wiederaufstieg. Der Kumpelverein war geboren. Die Fans als Hauptsponsor auf der Brust. Mittlerweile spielen wir unsere 14.(!!!) Zweitligasaison. Wir haben eine hervorragende Infrastruktur, eine deutlich verbesserte Nachwuchsarbeit, sind weiterhin schuldenfrei und der Zusammenhalt stimmt wieder. Dennoch stehen wir an einem Scheideweg. Der Profifußball dreht sich immer schneller, immer höheren Summen sind im Spiel und wir – als Gesamtverein – müssen uns überlegen, wie wir nachhaltig und langfristig auf diesem Niveau überleben. Wir könnten ausgliedern und einen Investor ins Boot holen. Dies stellt für uns jedoch keine Lösung dar, auch Dank vieler konstruktiver Gespräche mit Mitgliedern und aktiver Fanszene. Durch eine Ausgliederung würden die Mitglieder sämtliche Entscheidungsgewalt im Verein verlieren. Außerdem müssen Investoreninteressen nicht die Interessen des FCE widerspiegeln. Negativbeispiele finden wir in Deutschland viele. Außerdem ist unser Kumpelverein kein Spielzeug. Der FCE ist Teil der erzgebirgischen Identifikation und [...]

Veilchen reichen Lizenz- und Zulassungsunterlagen bei DFL und DFB ein

Für die neue Spielsaison 2019/2020 hat der FC Erzgebirge Aue alle dafür erforderlichen Anträge und Unterlagen erarbeitet und vorfristig eingereicht. Für die 2. Bundesliga betrifft das die Lizenzierung durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) und für die 3. Liga das Zulassungsverfahren durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Veilchen-Geschäfstführer Michael Voigt: "Wir bedanken uns bei allen, die an der Erstellung der Lizenzunterlagen mitgearbeitet haben. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren, Vereinsmitgliedern und bei unserer lila-weißen Fangemeinde. Alle haben unseren Verein toll unterstützt." Die Schwerpunkte in beiden Verfahren bilden wirtschaftliche, technisch-organisatorische und medientechnische Kriterien. Für die Saison 2019/2020 in der 2. Bundesliga plant der FCE mit einem Gesamtetat von rund 17,4 Millionen Euro. In der 3. Liga wären es ca. 9,5 Millionen Euro. Quelle: fc-erzgebirge.de

Information zur Satzungsreform

Im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 01.12.2018 wurde nahezu einstimmig beschlossen, die reformierte Satzung zunächst nicht zur Abstimmung durch die Mitgliederversammlung zu stellen. Hintergrund waren mehrere Anträge, welche im Vorfeld der Mitgliederversammlung weitere Änderungswünsche zur reformierten Satzung eingebracht haben. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung offen und kontrovers über Teile der Regelungen der neuen Satzung diskutiert. Da die Satzung die Verfassung des Vereins darstellt und es Ziel sein soll, dass möglichst viele Mitglieder sich mit dem Inhalt der Satzung identifizieren, haben die Gremien in der Mitgliederversammlung beschlossen, den Vorschlag zu unterbreiten, dass auf Basis des von der Arbeitsgruppe Satzungsreform sowie Ehrenrat, Vorstand und Aufsichtsrat erarbeiteten Entwurfs die Diskussion erneut weitergeführt wird. Ziel soll es sein, im Jahr 2019 eine reformierte Satzung zu verabschieden. Ob dies im Rahmen einer außerordentlichen oder einer ordentlichen Mitgliederversammlung stattfindet, muss noch festgelegt werden. Wir bitten daher alle Mitglieder, welche noch Änderungs- oder Ergänzungsbedarf zum öffentlichen Satzungsentwurf sehen, diesen per E-Mail an die info@fc-erzgebirge.de bis zum 15.02.2019 mitzuteilen. Diejenigen, welche Änderungs- und Ergänzungswünsche eingebracht haben, sollen sodann zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen werden. In dieser Diskussion werden das Für und Wider der Vorschläge erörtert. Ziel soll sein, eine transparente, von den Mitgliedern getragene Satzung zu schaffen, welche unseren Verein für die [...]

Satzungsentwurf 2018

§ 1 Name, Sitz, Rechtsform (1) Der Verein führt den Namen Fußballclub Erzgebirge Aue e.V. Er wurde am 14. Februar 1990 als Fußballclub Wismut Aue e.V. gegründet. Am 01. Januar 1993 erfolgte die Namensänderung in Fußballclub Erzgebirge Aue e.V., abgekürzt FC Erzgebirge Aue e.V. Der Verein wurde am 14.02.1990 unter der laufenden Nummer 1 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Aue eingetragen. (2) Der Verein versteht sich als traditioneller Nachfolger der Auer Vereine FC Aue 1908, FC Jungdeutschland, SV Alemannia Aue, SV Aue, SG Aue, BSG Pneumatik Aue, BSG Zentra Wismut Aue, BSG Wismut Aue, SC Wismut Karl-Marx-Stadt und FC Wismut Aue. (3) Seine Vereinsfarben sind lila-weiß. (4) Das Wappen trägt die Initialen FC Erzgebirge Aue und das Stadtwappen von Aue. (5) Der Verein hat seinen Sitz in Aue. (6) Als Gründungsjahr gilt das Jahr 1946.  § 2 Zweck und Aufgaben des Vereins (1) Zweck des Vereins sind die Pflege und die Förderung der sportlichen Betätigung seiner Mitglieder, insbesondere der heranwachsenden Jugend. Seine vordringliche Aufgabe sieht der Verein in der geistigen, körperlichen und charakterlichen Bildung seiner Mitglieder. (2) Der Verein unterstützt andere öffentliche Organe und Einrichtungen, die ebenfalls der Förderung des Sports dienen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und [...]

MENNEKES jetzt Hauptsponsor beim FCE – Erzgebirgsstadion ist Vorreiter bei der E-Mobilität

Im Juli 2016 begann MENNEKES sein Engagement als Premiumsponsor beim FC Erzgebirge. Mit der aktuellen Saison 2018/19 verstärkt die Unternehmensgruppe mit Sitz im Sauerländer Kirchhundem ihren Einsatz für die Veilchen beträchtlich und gehört nun zu den Hauptsponsoren. Das inhabergeführte Unternehmen unterstützt seit jeher regionale soziale Projekte und Vereine. So auch im Erzgebirge, wo MENNEKES seit 1991 aktiv ist. Die in Neudorf bei Annaberg-Buchholz ansässige MENNEKES Elektrotechnik Sachsen GmbH beschäftigt über 150 Mitarbeiter. Gefertigt werden hier vor allem Kunststoffspritzteile sowie Edelstahlgehäuse für Steckdosen-Kombinationen und Ladestationen. Seit 2008 wurden über acht Millionen Euro am Standort im Erzgebirge investiert, darunter allein 4,5 Millionen in den Bau einer 2.500 Quadratmeter großen Produktionshalle. Neudorf verfügt heute über einen modernen Maschinenpark für die Kunststoff- und Metallbearbeitung. Dazu kommen Montagemöglichkeiten für die unterschiedlichsten Anforderungen. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut IML in Dortmund entstand ein hochmodernes Hochregallager mit über 11.000 KLT- und 900 Palettenstellplätzen. Aktuell werden in Neudorf über 2,5 Millionen Euro in den Ausbau der Elektromobilität investiert. „Mit dem FC Erzgebirge unterstützen wir einen Verein, der in der Region große Sympathien besitzt. Tausende hatten 2016 begeistert den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga gefeiert, für uns damals Anlass, beim Kumpelverein als Sponsor einzusteigen”, sagt Paulinus Pauly, Geschäftsführer der MENNEKES Elektrotechnik Sachsen GmbH [...]

Nach oben