0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

#SCPAUE

Startseite>Schlagwort: #SCPAUE

Spieltag 15: SC Paderborn 07 vs. FC Erzgebirge Aue

Justvan schießt Paderborn zum ersten Sieg 2021 Der SC Paderborn hat den ersten Erfolg im neuen Jahr eingefahren. Beim 2:1 über Aue verdienten sich die Ostwestfalen die drei Punkte durch eine gute Leistung gegen munter dagegenhaltende Erzgebirger. Paderborns Trainer Steffen Baumgart nahm nach der 1:2-Niederlage in Düsseldorf einen Wechsel vor: Der zuletzt gesperrte Schallenberg ersetzte Ingelsson (Bank) im zentralen Mittelfeld. Aues Coach Dirk Schuster vertraute nach dem 3:1-Efolg über Braunschweig erneut auf dieselbe Startelf. Starke Anfangsphase mit vielen Highlights Die Partie begann turbulent: Nach nur zwei Minuten klatschte das Leder nach einem Kopfball von Paderborns Stürmer Srbeny an die Latte. Nur wenige Sekunden darauf gingen die Hausherren dann in Führung (3.): Michels Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung zunächst aber nicht anerkannt. Erst nach Überprüfung der Szene im Kölner Keller stand das 1:0 für den SCP fest (5.). Aue zeigte sich vom frühen Rückstand keineswegs geschockt. Im Gegenteil: Mit der ersten guten Angriffsszene erzielten die Sachsen direkt nach der Entscheidung durch Videobeweis durch Top-Stürmer Krüger und dessen achten Treffer in der Liga den Ausgleich (6.). Die Latte rettet für Aue Nach dem torreichen Start ins Spiel nahm sich dieses keine Pause. Vielmehr agierten beide Mannschaften mutig und suchten den Weg nach vorne, weswegen es hin [...]

Spieltag 8: SC Paderborn 07 vs. FC Erzgebirge Aue

Männel und Zingerle in Bestform - nur Tekpetey trifft Paderborn fuhr beim 1:0 gegen Aue hochverdient den zweiten Heimsieg ein. Die Ostwestfalen setzten ihre klaren Feldvorteile in die Pausenführung um, Erzgebirge war mit dem knappen Rückstand gut bedient. Die Sachsen steigerten sich nach dem Wechsel und brachten den Aufsteiger kräftig in die Bredouille, im Duell zweier Keeper in Bestform verhinderte Zingerle den Ausgleich. Paderborns Coach Steffen Baumgart tauschte gegenüber dem 1:2 auf St. Pauli einmal Personal aus: Für Gueye (Gelb-Rot-Sperre) kam Ritter zum Zug. Aues Trainer Daniel Meyer drehte im Vergleich zum 0:2 gegen Sandhausen gleich siebenmal am Personalkarussell: Kalig, Tiffert, Herrmann, Kempe, Hemmerich, Strauß und Hochscheidt spielten für Cacutalua, Breitkreuz, Rizzuto, Härtel, Wydra, Kvesic und Iyoha. Die Nervosität bei den stark umformierten Sachsen war zu Beginn greifbar. Während beim sehr defensiven Erzgebirge kaum ein Pass ankam, lief der Ball bei den 07ern flüssig. Aus Paderborner Spielkontrolle resultierten Torannäherungen durch Ritter (10.) und Dräger (15.) - und nach der einzigen Entlastung für die Gäste in der Anfangsviertelstunde bei einer Eckballserie bei einem Konter die beste Chance, als Zolinski nach Sololauf über das gesamte Feld frei vor Männel am Keeper scheiterte (8.). Aue stabilisierte sich in der Folge zumindest defensiv, offensiv war das Spiel der [...]

Nach oben