0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Robert Herrmann auf Leihbasis nach Würzburg

Veilchen-Mittelfeldspieler Robert Herrmann wechselt auf Leihbasis zum FC Würzburger Kickers. Die Ausleihe an den fränkischen Drittligisten wurde für die aktuell laufende Saison vereinbart. Seine bisherige Rückennummer 38 wird Robert Herrmann übrigens auch bei den Kickers tragen. Sein Kontrakt beim FC Erzgebirge Aue hat eine Laufzeit bis Ende Juni 2021. Quelle: fc-erzgebirge.de

FC Erzgebirge holt bosnischen Abwehrmann

Der FC Erzgebirge Aue hat heute mit Marko Mihojevic einen weiteren und damit seinen siebenten Neuzugang verpflichtet. Der 1,88 m große Innenverteidiger aus Bosnien-Herzegowina ist aktuell in Griechenland bei PAOK Saloniki unter Vertrag und kommt auf Leihbasis für ein Jahr nach Aue. Zudem sicherten sich die Veilchen eine Kaufoption. "Mit Marko Mihojevic haben wir unsere Mannschaft noch stärker gemacht und auf die Zukunft ausgerichtet. Er ist ein Abwehrrecke und Leader-Typ. Wichtig ist, dass wir ihn jetzt gut und schnell integrieren. Wenn wir unsere im Kontrakt fest verankerte Kaufoption ziehen, führt diese für Marko und uns zu einem Vertrag über drei Jahre", so FCE-Präsident Helge Leonhardt. Veilchen-Cheftrainer Daniel Meyer erklärt zur Neuverpflichtung:"Marko passt genau in unser Profil. Er definiert sich über den Defensivzweikampf, ist ein körperlich wie auch mental starker Typ, der als noch junger Spieler Verantwortung übernimmt und auch in der A-Nationalmannschaft bereits sein Debüt gegeben hat." Beim FC Erzgebirge Aue trägt Marko Mihojevic künftig die Rückennummer 3. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Njegos Kupusovic kommt für ein Jahr von Roter Stern Belgrad

Der FC Erzgebirge Aue hat Njegos Kupusovic für ein Jahr von Roter Stern Belgrad ausgeliehen. Zudem haben sich die Veilchen eine Kaufoption gesichert, um ihn dann bei Realisierung der Option, für weitere 4 Jahre zu verpflichten. Njegos Kupusovic ist Jugendnationalspieler Serbiens und war für Roter Stern Belgrad in der UEFA Youth Leaque unter anderem gegen den FC Liverpool und PSG Eindhoven im Einsatz. Der 19jährige Stürmer ist seit seinem 13 Lebensjahr bei Roter Stern. Präsident Helge Leonhardt: „Njegos ist ein treffsicherer Stürmer. Im letzten Jahr hat er 17 Tore in der U19 geschossen. Er kommt aus der gleichen Kaderschmiede wie Jovic von Eintracht Frankfurt. Die Jungs haben bei Belgrad eine Top-Ausbildung genossen. Bei uns möchte er den Durchbruch im Männerbereich endgültig schaffen. Ich bin froh den Deal mit der Führung von Roter Stern in Belgrad realisiert zu haben und danke Ihnen für die Kooperation .” (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Vertrag mit Sascha Härtel um 2 Jahre verlängert – Leihe nach Zwickau

Der FC Erzgebirge Aue hat den bis ursprünglich 2020 laufenden Vertrag mit Sascha Härtel um weitere zwei Jahre bis zum 30. Junin 2022 verlängert und ihn gleichzeitig für eine Saison an den Drittligisten FSV Zwickau verliehen. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison war Sascha Härtel an die Sportfreunde Lotte ausgeliehen. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Christoph Daferner kommt auf Leihbasis vom SC Freiburg

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat seine Offensivabteilung weiter verstärkt. Ab sofort trägt Stürmer Christoph Daferner das Trikot der Veilchen. Der 21-Jährige kommt auf Leihbasis vom Bundesligisten SC Freiburg für ein Jahr nach Aue. Beim FC Erzgebirge trägt Neuzugang Daferner künftig die Rückennummer 33. Und das sagt FCE-Cheftrainer Daniel Meyer zur Neuverpflichtung: „Christoph hat eine hervorragende Ausbildung in Freiburg genossen. Er hat im letzten Jahr sein Bundesligadebüt gefeiert, was für eine hohe Wertschätzung im Klub spricht. Ein Stürmer, der vieles verkörpert was wir gesucht haben, nachdem wir Emma jetzt nicht mehr bei uns haben: Geschwindigkeit, Beidfüßigkeit, Körpergröße, Beweglichkeit. Das ist ein Junge, der uns Spaß machen wird dieses Jahr.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Leihvertrag mit Ole Käuper vorzeitig beendet

Der FC Erzgebirge Aue hat den Leihvertrag mit Mittelfeldspieler Ole Käuper vorzeitig zum 30.06.2019 aufgelöst. Darauf einigten sich heute alle Parteien. Der 22-Jährige war Anfang Januar vom Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen nach Aue gekommen. Ursprünglich lief sein Kontrakt bei den Veilchen bis zum 30. Juni 2020. Wir wünschen Ole Käuper für seine sportliche Zukunft alles Gute. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Vertrag mit Luke Hemmerich vorzeitig aufgelöst

Der FC Erzgebirge Aue und Mittelfeldspieler Luke Hemmerich gehen getrennte Wege. Der ursprünglich bis Ende Juni 2021 abgeschlossene Vertrag mit dem 21-Jährigen wurde im beiderseitigen Einvernehmen zum 30.06.2019 aufgelöst. Hemmerich kam im Sommer 2018 vom FC Schalke 04 zu den Veilchen und war nach der Winterpause an den FC Energie Cottbus ausgeliehen. Luke Hemmerich wird ab dem 01. Juli 2019 für die Würzburger Kickers auflaufen, dafür wünschen wir Luke alles Gute und viel Erfolg. Über die Modalitäten der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Ole Käuper: „Aue hat mir das Ankommen leicht gemacht”

Seine erste Begegnung mit dem FC Erzgebirge verlief perfekt, zumindest durch die Werder-Brille gesehen. Mit 4:0 fertigte Bremens U 23 die Veilchen am 23. Oktober 2015 auf dem gefürchteten Platz 11 ab. Für Aue, das am Saisonende in Liga zwei aufstieg, ein Warnschuss zur rechten Zeit. Für den damals achtzehnjährigen Ole Käuper ein gelungenes Drittligadebüt. „An einige Gästespieler von damals erinnere ich mich gut. So an Martin Männel, der damals ausnahmsweise keinen guten Tag erwischte, oder Louis Samson, der so wie ich im Januar im Trainingslager in Belek zur Mannschaft stieß”, blickt der Mittelfeldspieler zurück. Ursprünglich wollte der Junge freilich Torwart werden wie Vater Marco oder jetzt sein jüngerer Bruder, Keeper bei Werders U-15-Talenten. Schon Opa Wilfried, früher Präsident des Bremer SV, muss ihm wohl ein paar Fußballergene vererbt haben. Der am 9. Januar 1997 in der Hansestadt geborene Ole begann schon mit vier Jahren bei OT Bremen zu trainieren. „Ich muss mich als Feldspieler nicht so übel angestellt haben, sonst hätten sie mich 2005 nicht bei Werder genommen”, erzählt er und schwärmt vom dortigen Nachwuchsleistungszentrum. Zehn Jahre lang durchlief das Talent die Juniorenausbildung und wurde mit Beginn der Saison 2015/16 ins U-23-Team aufgenommen. Gut zwei Jahre später, im Dezember ’17, brachte ihn Cheftrainer Florian [...]

Luke Hemmerich auf Leihbasis in die Lausitz

FCE-Abwehrspieler Luke Hemmerich hat sich heute vorerst von den Veilchen in Richtung Lausitz verabschiedet. Der 20-Jährige geht auf Leihbasis zum Drittligisten FC Energie Cottbus, wo er sich weiterentwickeln und Spielpraxis sammeln soll. Luke Hemmerich hat bei den Veilchen einen Kontrakt bis Juni 2021. Die Ausleihe nach Cottbus ist bis zum Ende der laufenden Saison vereinbart. Quelle: fc-erzgebirge.de

FC Erzgebirge holt Talent aus Boleslav

Der FC Erzgebirge Aue hat seine Defensivabteilung weiter verstärkt. Ab sofort trägt der 19-jährige Innenverteidiger Jan Kral aus Tschechien das Trikot der Veilchen. Kral ist 1,93 m groß und U20-Nationalspieler. Er kommt auf Leihbasis von Mada Boleslav bis zum Ende der laufenden Saison nach Aue. Dazu erklärt FCE-Präsident Helge Leoonhardt: "Wir haben uns zudem eine einseitige Kaufoption gesichert, die bei fristgerechter Inanspruchnahme zu einer Verpflichtung bis Juni 2023 führt. Jan Kral haben wir über einen längeren Zeitraum sehr genau beobachtet und seine Entwicklung verfolgt. Ich bin froh, dass uns dieser Deal gelungen ist. Jan wird unsere Abwehr verstärken und perspektivisch noch sicherer machen." Jan Kral trägt zukünftig die Rückennummer 3 bei den Veilchen. Quelle: fc-erzgebirge.de

Nach oben