0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

RÜCKRUNDENDAUERKARTE 2019/20 – 8 Heimspiele im Erzgebirgsstadion

Auf in die zweite Saisonhälfte! Sichert Euch jetzt Eure Rückrundendauerkarte für die Spielzeit 2019/20 und erlebt die Veilchen live im Erzgebirgsstadion. Zum Nikolaus und als Weihnachtsgeschenk: Die 2020er Rückrundendauerkarte – alle 8 Heimspiele 2020 der laufenden Saison. Dazu gibt es den neuen Kumpelduft oben drauf. Sichere Dir jetzt deinen Sitz- oder Stehplatz im Erzgebirgsstadion zum Beispiel gegen den HSV und das Vorkaufsrecht auf deinen Platz zur neuen Saison 2020/21. Erhältlich ab morgen im FanShop Aue und im Onlineshop. Alle Online-Besteller können sich gegen Vorlage der ABO Karte ihren Kumpelduft im FanShop am Erzgebirgsstadion abholen.

7.976 Mitglieder. Der Mitgliederzuspruch hält unvermindert an.

Der Mitgliederzuspruch hält unvermindert an. Momentan sind wir 7.976 Mitglieder- Die 8000 schaffen wir bestimmt bis morgen! 2010 haben wir um 2011 neue Veilchen geworben. Vor Beginn der Werbeaktion lag die Zahl bei 1378 Vereinsmitgliedern. Aktuell sind 6600 dazugekommen. Der Werbespot von damals hat mittlerweile Kultstatus, wir sagen nur "Hensel & Gretel" Quelle: fc-erzgebirge.de Werde Mitglied!

Herzlichen Glückwunsch Kumpelverein

In Aue treffen sich Heimkehrer aus dem 2. Weltkrieg im Vereinslokal des alten SV Aue, der „Reichshalle” in der Neustadt. Von kleineren Verwundungen abgesehen könnten sie durchaus wieder Fußball spielen. Verbindungen mit Fußballern umliegender Orte werden geknüpft. Am 20. August 1945 treffen in Aue die SG und Saxonia Bernsbach aufeinander, trennen sich 2:2. Eine Woche darauf gewinnen die Bernsbacher 3:0. Anfang September siegen die Auer gegen Schneeberg 7:0. Bald treten auch Mannschaften aus Lößnitz, Lauter, Grünhain, Beierfeld, Bockau und anderen Orten an. 1945 gab es nur Freundschaftsspiele, 1946 dann die erste Meisterschaft. „Zunächst auf Kreisebene – mehr war von der Besatzungsmacht nicht erlaubt”, schreiben die damaligen Spieler Armin Günther und Willy Tröger in ihrem Buch. Dabei muss man auch beachten, dass der Zutritt zur Wismutregion nur mit besonderer Genehmigung möglich war, auch das erschwerte einen überregionalen Spielbetrieb. In einer Darstellung der SG Aue von 1948 heißt es: „1946 wurde erstmals wieder eine offizielle Meisterschaft ausgetragen, in der die 1. Auer Elf punktgleich mit Bernsbach den Meistertitel durch ein Ausscheidungsspiel knapp mit 4:5 Bernsbach überlassen mußte. 1947 war das Jahr der großen Erfolge der Auer Mannschaften. Die 1. Elf wurde Kreis- und Pokalmeister 1947, die 2. Elf Kreismeister der 2. Klasse, während die Jugend bereits 1946 [...]

Pyramide dreht sich für Kinderherzen

Eine so wunderschöne wie einzigartige Veilchen-Weihnachtspyramide hat die Mannschaft des FC Erzgebirge im diesjährigen Adventskalender des Kumpelvereins gefertigt. Selbst die Kerzen wurden selbst gegossen. Am Ende haben alle Trainer und Spieler auf der Pyramide unterschrieben. Jetzt wird sie für einen sehr guten Zweck versteigert. Ab morgen früh und bis Anfang Januar läuft die Aktion. Der Erlös kommt dem Verein „Aktion Kinderherzen Erzgebirge” zu 100 Prozent zugute. 2002 gegründet, kümmern sich seine derzeit zwölf ehrenamtlichen Mitstreiter um Kinder in der Region, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen: Mädchen und Jungen aus sozial schwachen Familien oder Kids, die nach Unglücksfällen in der Familie ihren Platz im Leben suchen. „Unsere Arbeit finanzieren wir ausschließlich aus Spenden. Alle Gelder kommen komplett bei den bedürftigen Kindern an. Eine gute Zusammenarbeit besteht mit der Schwarzenberger Tafel, Bürgermeistern und Ämtern, Abgeordneten und der regionalen Presse. Partner sind das Jugendamt, Familienhelfer der freien Träger, Schulen, Kindergärten und Vereine wie der FC Erzgebirge Aue”, berichtet Mitinitiatorin Christine Matko. Gegenwärtig betreut die „Aktion Kinderherzen” rund 500 Steppkes im Altlandkreis Aue Schwarzenberg. www.aktion-kinderherzen-erzgebirge.de Die „Peremett” misst 30 mal 20 mal 20 Zentimeter. Der ganze Profikader vom FC Erzgebirge hat unterschrieben. Dazu werden acht Teelichter geliefert. Und wie kommt man an das Unikat? Zur Auktion [...]

Vorhang auf für den neuen Veilchen-Mannschaftsbus

Neuer Kumpelbus für fahrbereit Pünktlich zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln ist der neue Mannschaftsbus der Veilchen fertig geworden. Kurz nach 09:00 fuhr er am Erzgebirgsstadion vor, um sich gleich wieder auf die 500km lange Fahrt nach Köln zu machen. Gute Fahrt! Wir finden, der neue Bus sieht überragend aus! Quelle: fc-erzgebirge.de

Noch eine Woche bis zur großen Saisoneröffnungsfeier

Eine Woche darfst Du Dich noch ausruhen, Du Schönstes aller Fußballstadien. Dann beginnt der Stress für Dich, mit der Saisoneröffnung - Tag der offenen Tür - am Samstag und der offiziellen Stadioneinweihung gegen den FC Schalke 04 am Sonntag. Das Spiel ist übrigens bis auf ein paar VIP- und Gästekarten ausverkauft. Die VIP-Karten sind ab sofort in allen Vorverkaufsstellen und online erhältlich. Am 28.07. findet ab 12.00 Uhr der Tag der offenen Tür im gesamten Stadiongelände statt. Inhaber einer gültigen Eintrittskarte für das Eröffnungsspiel sowie Kinder bis 14 Jahren erhalten freien Eintritt. Die reguläre Eintrittsgebühr beträgt 2€. Zu erwarten sind abwechslungsreiche Stände, musikalisches Programm, kostenlose Rundgänge im neuen Stadion und natürlich der Auftritt unserer Veilchen. Zeitlicher Ablaufplan: 12:00 Uhr: Stadionöffnung 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Tag der offenen Tür im Stadion mit Rundgängen ab 12:00 Uhr bis Ende: Vorstellung der Abteilungen sowie Präsentation der Firmen 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr: Mannschaftsvorstellung 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr: geplantes Spiel Traditionsmannschaft 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr: Spielerfotos /Autogramme 17:30 Uhr bis 18:00 Uhr: Übergabe Fan-Haus 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr: Musik durch DJ Boni Gegen 21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung -Änderungen vorbehalten- Bitte beachten Sie, dass Parkkarten an diesem Tag nicht gültig sind und das Parken auf [...]

Elias Löder & Maximilian Schlosser werden Localplayer – Robert Jendrusch verlängert bis 2020

Elias Löder (Mitte) und Maximilian Schlosser (2. v.l.) aus unserer U19 erhalten ab sofort den Status Localplayer und gehören damit auch zum Kader unserer ersten Mannschaft. Robert Jendrusch und Sascha Härtel hatten den Status schon in der abgelaufenen Saison. Gleichzeitig geben die Veilchen bekannt, dass der Vertrag mit Robert Jendrusch um bis Juni 2020 verlängert wurde.  Der aus Zschorlau bei Aue stammende 22-Jährige durchlief alle Nachwuchsmannschaften beim FCE und ist seit Juli 2015 Profi im Kumpelverein. Quelle: fc-erzgebirge.de

„Foxer“ bleibt den Veilchen treu

FCE-Abwehrspieler Fabian Kalig bleibt über den Sommer 2018 hinaus bei den Veilchen. Der FC Erzgebirge verlängerte den Kontrakt mit dem 25-Jährigen heute um weitere drei Jahre. Damit spielt Fabian Kalig nunmehr bis Ende Juni 2021 für unseren Kumpelverein. Fabian Kalig: „Ich fühle mich sehr wohl in Aue, darum ist mir die Entscheidung nicht schwer gefallen. Jetzt freue ich mich, weitere 3 Jahre fürs Erzgebirge aufzulaufen.“ Dazu sagt Präsident Helge Leonhardt: „Foxer hat sich in der abgelaufenen Saison super entwickelt und ist als Stammspieler in der Abwehrkette nicht mehr weg zu denken. Mit der Vertragsverlängerung setzt er ein Zeichen und genau solche Typen braucht unser Club.“ (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Nach oben