0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Leihvertrag mit Ole Käuper vorzeitig beendet

Der FC Erzgebirge Aue hat den Leihvertrag mit Mittelfeldspieler Ole Käuper vorzeitig zum 30.06.2019 aufgelöst. Darauf einigten sich heute alle Parteien. Der 22-Jährige war Anfang Januar vom Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen nach Aue gekommen. Ursprünglich lief sein Kontrakt bei den Veilchen bis zum 30. Juni 2020. Wir wünschen Ole Käuper für seine sportliche Zukunft alles Gute. (Quelle: fc-erzgebirge.de)

Ole Käuper: „Aue hat mir das Ankommen leicht gemacht”

Seine erste Begegnung mit dem FC Erzgebirge verlief perfekt, zumindest durch die Werder-Brille gesehen. Mit 4:0 fertigte Bremens U 23 die Veilchen am 23. Oktober 2015 auf dem gefürchteten Platz 11 ab. Für Aue, das am Saisonende in Liga zwei aufstieg, ein Warnschuss zur rechten Zeit. Für den damals achtzehnjährigen Ole Käuper ein gelungenes Drittligadebüt. „An einige Gästespieler von damals erinnere ich mich gut. So an Martin Männel, der damals ausnahmsweise keinen guten Tag erwischte, oder Louis Samson, der so wie ich im Januar im Trainingslager in Belek zur Mannschaft stieß”, blickt der Mittelfeldspieler zurück. Ursprünglich wollte der Junge freilich Torwart werden wie Vater Marco oder jetzt sein jüngerer Bruder, Keeper bei Werders U-15-Talenten. Schon Opa Wilfried, früher Präsident des Bremer SV, muss ihm wohl ein paar Fußballergene vererbt haben. Der am 9. Januar 1997 in der Hansestadt geborene Ole begann schon mit vier Jahren bei OT Bremen zu trainieren. „Ich muss mich als Feldspieler nicht so übel angestellt haben, sonst hätten sie mich 2005 nicht bei Werder genommen”, erzählt er und schwärmt vom dortigen Nachwuchsleistungszentrum. Zehn Jahre lang durchlief das Talent die Juniorenausbildung und wurde mit Beginn der Saison 2015/16 ins U-23-Team aufgenommen. Gut zwei Jahre später, im Dezember ’17, brachte ihn Cheftrainer Florian [...]

Ole Käuper kommt auf Leihbasis vom SV Werder Bremen

Ole Käuper wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten SV Werder Bremen zum FC Erzgebirge Aue. Die Veilchen leihen den Defensivspieler zunächst anderthalb Jahre bis Juni 2020 aus und sicherten sich zudem eine Kaufoption für den 21-Jährigen defensiven Mittelfeldspieler. Ole Käuper ist 1,87 Meter groß, technisch versiert und hat bereits Bundesligaluft geschnuppert. Präsident Helge Leonhardt: "Ole ist ein von Werder Bremen top ausgebildeter Spieler und passt genau in unser Anforderungsprofil. Dies auch vorausschauend für unsere Kaderplanung bis 2020 und darüber hinaus." Ole Käuper wird morgen gemeinsam mit den Veilchen ins Trainingslager nach Belek reisen. Quelle: fc-erzgebirge.de

Ein Weltmeister kommt nach Aue – Fußballstar Per Mertesacker zu Gast beim Förderkreis

Per Mertesacker im Erzgebirge, diese Nachricht zog gut 150 Fußballfreunde am 9. November ins Erzgebirgsstadion. Eingeladen hatte den Weltmeister von 2014 der Förderkreis des FCE, der damit einen Höhepunkt im 25. Jahr des Vereinsbestehens gestaltete. Munter und sachkundig moderiert von MDR-Reporter Gert Zimmermann, berichtete der 104-fache Nationalspieler über seinen Weg zum Bundesliga- und Premier-League-Profi. Möglich gemacht hatten das Podiumsgespräch der frühere Wismut-Spieler Volker Schmidt und dessen Tochter Nadine, die mit Per befreundet sind. Das Glückauf, das dem Weltklassefußballer im VIP-Bereich des Erzgebirgsstadions entgegen schallte, sei ihm vertraut, verriet er: „Ich bin in Pattensen bei Hannover aufgewachsen, doch meine Eltern stammen aus dem Harz. Dort ist die Tradition der Bergleute noch ähnlich lebendig wie bei euch im Erzgebirge.” Sein Vater sei zwar Pers erster Übungsleiter gewesen, hätte ihn aber seinerzeit lieber den Beruf eines Sparkassenkaufmanns erlernen lassen, sagt er beim Plausch mit Gert Zimmermann. Während seiner Laufbahn verfolgte der Weltklasseverteidiger seine Ziele hartnäckig gegen alle Widerstände. Als Elfjähriger kam der am 29. September 1984 geborene Niedersachse in die Fußballschule von Hannover 96 und ausgerechnet nach einem verschossenen Elfmeter lud ihn Coach Ralf Rangnick 2003 ins Trainingslager des Bundesligakaders ein. Den Zivildienst in einem Krankenhaus möchte er im Nachhinein nicht missen: „Das hat mir als jungem Menschen [...]

Dennis Rosin stellt sich bei den Veilchen vor

Mit dem Start in die neue Trainingswoche gibt es bei den Veilchen mit Dennis Rosin einen weiteren Spieler, der zum Probetraining bei uns weilt. Rosin spielte zuletzt für SV Werder Bremen II. Neben dem 22-jährigen Mittelfeldspieler stellen sich nach wie vor Patrick Breitkreuz, Robert Herrmann und Filip Kusic beim FCE vor. Quelle: fc-erzgebirge.de

Nach oben