377 Tage des Leidens sind vorbei!

Über ein Jahr mussten die Fans der Wismut auf einen Erfolg in der Fremde warten. Beim Traditionsclub vom Degerloch wartet das absolute Kellerduell.

Klar war, dass der Verlierer so schnell nicht mehr aus dem Keller kommt. Und die über 500 mitgereisten Veilchen feierten schon nach 5 Minuten. Hensel setzt zum Kopfball an aber scheitert noch an Keeper Salz. Der Neuzugang reagiert aber am schnellsten und vollendet zur frühen Führung. Bis zur 27.Minute spielte nur Aue. Doch dann die Kickers mit der ersten guten Szene. Nach einer Ecke zieht Smeekes aus 20 Metern ab. Flauder machtlos bei diesem Hammer.

 

Danach folgte ein langes Loch. Auch in Halbzeit 2 Aue die bessere Mannschaft. Besonders der Neuzugang Ali Lukunku überzeugte bei seinem ersten Spiel.

Als nach 82 Minuten Kenny Schmitt ins Spiel kam rückte Trainer Weber in die Kritik. Doch gerade der umstrittene Stürmer erzielte in der Schlussminute den viel umjubelten Siegtreffer. Per Kopfball überlistete er Keeper Salz. Ein durchaus verdiente Auswärtssieg der die Hoffnung zurück ins Lößnitztal bringt.

Gazi-Stadion auf der Waldau