Punkteteilung in Markranstädt

Heute war dem Team eine innere Ruhe und Konzentration an zu merken, welche in den letzten Spielen gefehlt hat. Nach dem die Gastgeber aus Markranstädt 2 Chancen vergaben, baute sich der RBC von Minute zu Minute mehr auf. Geschlossen aus der Abwehr heraus kämpfte der Radebeuler BC um jeden Ball und konnte kurz vor der Halbzeit glücklich in Führung gehen. Steffen Dörners Freistoß landete mit Hilfe vom Markranstädter Enrico Köckritz im eigenen Tor. Und Radebeul ging mit der Führung in die Pause. Leider ließen nach der Pause die Kräfte nach und ohne frische Wechselspiele ließ sich der Radebeuler BC sehr in die eigene Hälfte drücken.

Markranstädt glich nicht ganz unverdient in der 82. Minute durch Sven Werner aus. Bitter war dies so kurz vor Schluss, doch den ganzen Spielverlauf im Blick, gerecht. So sammelte der RBC endlich mal wieder einen Punkt und baut mit diesem Erfolgserlebnis gegen den Tabellenführer eine gute Grundlage für das Spiel am kommenden Wochenende. „Gegen Leutzsch haben wir unser bisher bestes Saisonspiel gemacht. Ich hoffe wir können genauso konzentriert und leidenschaftlich zuhause aufspielen, wie diese Woche in Markranstädt“, kommentiert Trainer Jan Seifert zuversichtlich. Wir freuen uns auf ein spannendes und kampfbetontes Heimspiel beim Radebeuler BC. (Quelle: rbc08.de)

Stadion am Bad