0%
⚒ since 2004 - für eine ganze Region! - NUR DIE BSG ⚒ DDR-Meister 1956, 1957, 1959  ⚒ FDGB-Pokalsieger 1955 ⚒

Spieltag 3: FC Schalke 04 vs. FC Erzgebirge Aue

Joker Härtel sticht: Aue entführt auf Schalke einen Punkt Der FC Schalke 04 spielte gegen Erzgebirge Aue am Freitagabend lange souverän auf, letztlich trennen sich die Mannschaften im Kumpelduell aber remis - und das trotz Schalker Chancenplus. S04-Coach Dimitrios Grammozis setzte nach dem 4:1-Pokalsieg in Villingen überraschenderweise auf eine defensive Viererkette. Für Wouters und Flick rückten Thiaw und Mikhailov, der zum ersten Mal von Beginn an spielte, in die Anfangsformation - und der Startelfdebütant dürfte dieses Spiel wohl nicht so schnell vergessen. Aber der Reihe nach... Aues Trainer Aleksey Shpilevski veränderte seine Anfangsformation gegenüber der 1:2-Pokalpleite in Ingolstadt gleich auf drei Positionen: Bussmann, Nazarov und Gueye spielten anstelle von Schreck, Sijaric und Gnjatic. Schalkes starker Beginn Die Formations-Umstellung der Knappen fruchtete direkt. Vom Anpfiff weg bestimmten die Hausherren die Partie, ließen den Ball lange in den eigenen Reihen laufen und kombinierten sich über die quirligen Angreifer immer wieder in die gegnerische Hälfte. Die Devise war klar: Über die Flügel zu Flanken kommen, die das Sturm-Duo Terodde und Bülter entweder selbst verwerten oder nochmals auflegen sollte. In den letzten Aktionen - sei es im Pass oder Abschluss - fehlte Königsblau aber lange die Präzision. Auch Debütant Mikhailov. Nach einer tollen Kombination wurde der 18-Jährige mustergültig [...]

Nach oben